Krebsrisiko

Allergan ruft Brustimplantate zurück dpa, 25.07.2019 08:39 Uhr aktualisiert am 25.07.2019 09:03 Uhr

Berlin - Das Pharmaunternehmen Allergan hat wegen eines möglichen Krebsrisikos bestimmte Brustimplantate weltweit zurückgerufen. Diese Vorsichtsmaßnahme wurde empfohlen, nachdem rund 500 Fälle einer seltenen Krebserkrankung mit den Implantaten des Herstellers in Verbindung gebracht wurden, wie die US-Lebens- und Arzneimittelbehörde (FDA) erklärte.

„Ein Rückruf ist angebracht, um die Gesundheit von Frauen zu schützen“, erklärte die FDA. Frauen, die keine Beschwerden haben, wird jedoch nicht empfohlen, ihre Implantate entfernen zu lassen. Erste Anzeichen einer Erkrankung könnten der FDA zufolge Schwellungen oder Schmerzen im Bereich des Implantats sein.

Der Rückruf bezieht sich auf mehrere Brustimplantate aus der Biocell-Reihe des Herstellers. „Die Gesundheit der Patienten hat für Allergan Priorität“, erklärte das in Irland ansässige Unternehmen. Die übrigen Allergan-Brustimplantate aus den Reihen Natrelle und Microcell sind demnach nicht von dem Rückruf betroffen. Allergan ist an der Börse in New York notiert.

Einer Analyse der FDA zufolge hatten von den rund 600 Patienten, die an dem seltenen Lymphom BIA-ALCL leiden, knapp 500 Frauen Brustimplantate der Firma Allergan. Bislang habe es 33 Todesfälle in Folge der Krebserkrankung gegeben, so die FDA.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Telematikinfrastruktur

eRezept: Gematik lässt ersten Konnektor zu»

Dachpappen in Flammen

Feuer auf Bayer-Dach in Bitterfeld»

Digitalkonferenz

VISION.A 2020: Noventi wird Exklusivpartner»
Politik

Ärztemangel

Zu niedrige Gehälter: Gesundheitsämtern fehlen Ärzte»

Digitalisierung

eRezept: TK kooperiert mit Noventi»

GKV-Leistungskatalog

Keine Beinenthaarung auf Kassenrezept»
Internationales

Reform des Heilmittelgesetzes

Schweiz: Apotheker können Rx ohne Rezept abgeben»

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»
Pharmazie

Nebenwirkungen auch bei niedriger Dosierung

MCP: Massiver Blutdruckanstieg möglich»

Betäubungsmittel

Neue Nebenwirkung: Delirium unter Palexia»

Reaktivierung von Herpes-Viren

Prevymis: Prophylaxe für Organempfänger»
Panorama

Untersuchungshaft

Ärztepfusch: Prozess droht zu platzen»

Neueröffnung nach zehn Monaten

Standortprüfung: Apotheker zählt Kunden von Hand»

Resistenzen

Ärzte und Apotheker: Wissenslücken bei Antibiotika»
Apothekenpraxis

Sonderfall Ersatzkassen

Preisanker: Und Apotheken müssen doch anrufen!»

Veraltete Briefvorlage

BKK: Aus Versehen Versender empfohlen»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

MC-Prüfung bei der Revision»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Vitamin D: Aus dem Mangel in die Überdosierung»

Veterinärmedizin

Tierische Hausapotheke: Alles für Hund & Katz»

LABOR-Download

Checkliste: Arzneimittel-Missbrauch»
Erkältungs-Tipps

Husten bei Kindern

Pseudokrupp: Lebensbedrohliche Atemnot»

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»
Magen-Darm & Co.

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»