Österreich

Merck verliert Patientendaten APOTHEKE ADHOC, 26.04.2016 14:59 Uhr

Berlin - Datenpanne bei Merck: Die österreichische Niederlassung des Pharmakonzerns hat eine DVD mit Daten von rund 2000 Patienten und 1000 Abonnenten der medizinischen Zeitschrift LivingMS verloren.

Die Patienten werden mit Rebif (Interferon beta-1a) gegen Multiple Sklerose beziehungsweise Saizen (Somatropin) gegen Wachstumsstörungen behandelt. Sie nutzen die automatische Injektionshilfe Easypod und nehmen an den Patienten-Service-Programmen RebiStar beziehungsweise „Einfach-wachsen“ teil.

Die Daten wurden bei einem Wechsel des Callcenters auf eine DVD gespeichert, die dann verloren gegangen ist. Details will der Konzern nicht verraten, um kein Interesse zu wecken. Normalerweise würden solche Daten auf einem speziell gesicherten USB-Stick transportiert, der sich bei Manipulationsversuchen löscht. Der Konzern spricht von einer „Verkettung menschlicher Fehler“.

Auf der DVD waren unter anderem Name, Telefonnummer, Anschrift, E-Mail-Adresse, eine interne Identifikationsnummer und technische Daten gespeichert. Die Betroffenen und die Datenschutzbehörde wurden über den Vorfall informiert. Jegliche Verwendung der Daten durch unbefugte Dritte käme einem Datenmissbrauch gleich und würde durch Merck mit allen rechtlichen Mitteln verfolgt werden, heißt es. Derzeit gebe es keinen Hinweis, dass der Datenträger in die Hände Dritter gelangt seien.

„Wir entschuldigen uns in aller Form bei den betroffenen Patienten und bedauern diesen Vorfall sehr. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Aufarbeitung und versprechen, alles zu tun, dass so etwas nicht wieder vorkommt“, sagt Matthias Wernicke, Geschäftsführer von Merck Österreich.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Versandapotheken

Apo-Discounter: Zweites Standbein in Holland»

Rechenzentren

Averdung verstärkt AvP-Vorstand»

Pharmakonzerne

Neuer OTC-Deutschlandchef bei Sanofi»
Politik

Kammerversammlung Hamburg

Wie macht man eigentlich einen Umsturz?»

Gematik-Personalie

Transparency International kritisiert Spahns Lobbypolitik»

Kabinett

Lambrecht (SPD) soll Justizministerin werden»
Internationales

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»
Pharmazie

Plaque-Psoriasis

AbbVie bringt Skyrizi»

AMK-Meldung

Fehlende Charge: Blasen- und Nierentee ohne Aufdruck»

Koronare Herzkrankheit

Pentalong: 55 Jahre Nitropenta»
Panorama

Novum

Telemedizin in der Kinder- und Jugendpsychiatrie»

WHO

Neue Kategorien für Antibiotika»

Tageseinnahmen gestohlen

Apotheker auf dem Weg zur Bank überfallen»
Apothekenpraxis

Apothekenkooperation

Avie: Klahn geht schon wieder»

Einkaufstourismus Schweiz/Deutschland

Apotheker: Baustelle bremst Grenzeinkäufer»

Hof-Apotheke Jever

Apothekerin rettet ihre PJ-Apotheke»
PTA Live

Wirkstoff.A

„Mein ganzes Leben ist ein Fettnäpfchen“»

PTA Kim singt in Elmshorn

Apothekenkonzert als Danke fürs Team»

Jobwechsel

Reifen statt HV: Von der PTA zur Meister-Vulkaniseurin»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»

Anatomie des Verdauungstraktes

Die Magenschleimhaut: Ein unterschätztes Gewebe»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»