Zu wenige Laborplätze

Graz: Virtuelle Labors für Pharmaziestudenten? APOTHEKE ADHOC, 29.11.2019 14:29 Uhr

Berlin - Für Pharmaziestudenten an der Karl-Franzens-Universität Graz ist ein Laborplatz ein kleines Privileg. Es gibt weit mehr Studierende als Plätze, deswegen werden die nach bestimmten Kriterien vergeben. Doch das stiftet Missgunst. Die Uni sucht nun nach Lösungsmöglichkeiten – unter anderem erwägt sie digitale Labore.

Die Warteschlange wird immer länger und das Problem damit immer akuter: Nur 80 Laborplätze gibt es in Graz, jedes Jahr beginnen aber 315 Studenten das Pharmaziestudium. Und das ist sehr gefragt: Es gibt weit mehr Bewerber als Studienplätze, sodass diese per Aufnahmeverfahren ausgesiebt werden. Die Universität kommt dem hohen Bedarf aber offensichtlich nicht hinterher.

Durch ein weiteres Auswahlverfahren soll seit Jahren die Verteilung der wenigen Laborplätze geregelt werden: Bis vor einem Jahr richtete sich der Rang eines Studenten auf der Warteliste danach, wie viele Lehrveranstaltungen er bereits absolviert hatte. Je länger – beziehungsweise: mehr – man studiert hatte, desto eher kam man auch dran.

Vor einem Jahr jedoch wurde das Vergabesystem reformiert: Nun gilt die bisherige Regel nur noch für 80 Prozent der verfügbaren Plätze. Die restlichen Plätze werden nun nach dem Notendurchschnitt vergeben. Je besser die sind, desto eher kriegt ein Student also einen Laborplatz. Viele Studierende finden genau das unfair. „Ständig wurde uns eingetrichtert, möglichst viele ECTS-Punkte zu sammeln, und sich somit weniger um die Noten zu kümmern“, zitiert die österreichische Kleine Zeitung eine Studentin, die nach eigenen Angaben im fünften Semester ist und noch nie ein Labor von innen gesehen hat. Andere Studenten würden sie nun plötzlich überholen, weil sie bessere Noten haben.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Medizintechnik

Hartmann: Gewinnwarnung für 2020»

Exportverbot

Pentobarbital: Anklage gegen MSD-Manager»

Digitalisierung

Ohne Großhändler und Verlage: Froeses Vision vom eRezept»
Politik

Reha-Klinikkette warnt vor Plänen

Kritik an Spahn: „Es wird zu Todesfällen kommen“»

aposcope

Die SPD ist den Apothekern egal»

AKNS-Digitalkonferenz

Thea Dorn warnt vor Datenwut der Kassen»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

BfArM gibt Entwarnung

NDMA in Metformin: EU-Arzneimittel nicht betroffen»

Infektionskrankheiten

Erneut Affenpocken-Infektion in England»

Akute myeloische Leukämie

Xospata erhält EU-Zulassung»
Panorama

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»

Infektionskrankheiten

Zahl der Todesopfer durch Masern deutlich gestiegen»

Auktionsplattformen

„Potenzpillen-Testpaket“ auf Ebay»
Apothekenpraxis

Modellprojekt in Halle

Spahn testet vor Ort: Lebenszyklus eines ungültigen eRezepts»

Podcast WIRKSTOFF.A

Der Apotheker mit der Spritze»

ApoRetrO

„Wir sind die Regel-Apotheker!“»
PTA Live

Vermittlungsausschuss

PTA-Ausbildung: Länder bleiben hart»

Mundhygiene

Fünf Tipps gegen schlechten Atem»

Spendenaktion

Metalheads and Pets: PTA engagiert sich fürs Tierheim»
Erkältungs-Tipps

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»