Apotheken-Chef für Amazon | APOTHEKE ADHOC
Internetkonzerne

Apotheken-Chef für Amazon

, Uhr
Berlin -

Amazon hat einem Medienbericht zufolge einen erfahrenen Manager aus den eigenen Reihen mit der Leitung der aufzubauenden Apothekensparte betraut.

Amazon expandiert weiter in den Apothekenmarkt. Nader Kabbani soll laut CNBC als „Vice President of Consumables, Special Projects“ für das komplette Programm der Apothekensparte verantwortlich sein.

CNBC beruft sich auf ein internes Dokument des US-Internetriesen. Demnach soll das komplette Team der Versandapotheke PillPack an ihn berichten, einschließlich CEO TJ Parker. Amazon hatte den auf verblisterte Arzneimittel spezialisierten Versender im vergangenen Jahr für 800 Millionen US-Dollar übernommen. Kabbani soll maßgeblich dafür verantwortlich gewesen sein, dass Amazon sich gegen Walmart durchsetzen konnte.

Kabbani ist seit 2005 bei Amazon und war maßgeblich an der Einführung von Kindle beteiligt. Danach übernahm er als Vice President die Verantwortung für die weltweite Logistik, seit März 2017 ist er für Amazon Flex zuständig, das Programm, bei dem Privatpersonen Lieferaufträge für Amazon abwickeln.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Shop Apotheke-Chef im WiWo-Interview
Feltens: Seit Spahn läuft es besser »
Mehr aus Ressort

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Shop Apotheke-Chef im WiWo-Interview
Feltens: Seit Spahn läuft es besser»
Neue Spezifikation der Gematik
E-Rezept: Zwei Wege zum eGK-Verfahren»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Lauterbachs fabelhafte Apothekenreform»
Covid-Impfstoff der ersten Generation
Moderna: Spikevax letztmalig Ende Februar bestellbar»
Emotionaler Brief an Gesundheitsminister
„Herr Lauterbach, Sie schüren Hass und Wut“»
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»