Antigentests als Rettung für viele Branchen

, Uhr

Berlin - Die Firma Modl hatte in den vergangenen Wochen einen vollen Terminkalender. Neben dem Tagesgeschäft beanspruchte auch das neue Standbein der Corona-Aktionstage viel Zeit. Bereits im August führte Nicole Modl in Zusammenarbeit mit medizinischen Fachangestellten Antikörpertests in Apotheken durch. Nun geht die Unternehmerin einen Schritt weiter: Antigentests sind nun das, was nachgefragt ist. Insbesondere von der Veranstaltungsbranche. Kontakte zu Bundesligisten, der Clubszene und Weihnachtsmärkten hat Modl bereits aufgenommen.

Begonnen hatte alles vor einigen Monaten, als die Corona-Fallzahlen in Deutschland immer weiter stiegen und Desinfektionsmittel, Maske & Co. überall knapp wurden. Modl baute in kürzester Zeit und in Eigenregie eine Medical-Sparte auf. Seither vertreibt der Spezialist für Energie und Mechatronik auch Schutzkleidung und andere Produkte, die durch die Pandemie zur Mangelware geworden sind. Als die ersten Schnelltests auf den Markt kamen, setze sich Modl mit den verschiedenen Modellen auseinander. „Es ist wichtig sein Produkt auch zu kennen. Ich habe mich viel mit den Sensitivitäts- und Spezifitätswerten auseinandergesetzt.“ Modl ist davon überzeugt, dass sie anderen Menschen die Notwendigkeit von Testungen nur näherbringen kann, wenn sie als Unternehmerin mit fundiertem Wissen dahintersteht.

„Jeder, der wissen möchte, ob er die Krankheit schon durchgemacht hat, soll auch das Recht auf einen Test haben“, urteilte Modl im August. „Ich finde es wichtig, dass die Menschen eine Möglichkeit auf Testung außerhalb der Arztpraxis erhalten.“ An diesem Ansatz hält die Unternehmerin fest und setzt aktuell auf den breiten Einsatz von Antigentests. „Wir haben jetzt die Möglichkeit Antigene in kürzester Zeit ohne Labor zu ermitteln. Diese Möglichkeit sollten wir wahrnehmen.“ Modl spricht von den noch relativ neuen Antigen-Schnelltests. Zuletzt erlangte der Schnelltest der Firma Roche viel Aufmerksamkeit. Diesen Test vertreibt die Unternehmerin nicht. „Ich habe mich für den Nadal Test entschieden. Der ist Made in Germany und hat bessere Sensitivitäts- und Spezifitätswerte, als einige Konkurrenzprodukte.“

Auch der Preis sei ein ausschlaggebendes Argument für die Antigentests, so Modl. Zunächst mussten diese Tests noch aus eigener Tasche bezahlt werden, nun ist eine Kostenübernahme für Test und Durchführung durch die Krankenkassen unter bestimmten Voraussetzungen möglich. „Ich sehe den Einsatz überall dort, wo viele Menschen aufeinandertreffen. Das kann ein Sportevent, ein Konzert oder bald der Weihnachtsmarkt sein.“ Die Kosten könnten entweder vom Veranstalter übernommen werden, oder vom Besucher zusätzlich zum bestehenden Ticketpreis bezahlt werden. Der Preis variiert je nach Abnahmemenge. Modl ist aktuell voll lieferfähig und kann die Ware direkt verschicken. „Wer weiß, wie sich das Ganze in den nächsten Wochen entwickelt, vielleicht wird der Antigentest zur neuen Eintrittskarte.“

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Hohe Unzufriedenheit mit Abda, BMG und Gematik
E-Rezept-Einführung: Apotheken glauben nicht mehr dran»
Callmyapo und deine Apotheke werden abgelöst
Gesund.de: Die Konditionen»
„Höhere Dosierungen nur unter ärztlicher Kontrolle“
BfR warnt vor Vitamin D gegen Corona»
Die Galenik macht den Unterschied
Methylphenidat: Aristo bringt Tageskapsel»
Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B