Gestiegene Nachfrage

Glasflaschen: Wepa kontingentiert Nadine Tröbitscher, 18.03.2020 11:49 Uhr

Berlin - Bei Wepa werden derzeit deutlich mehr Packmittel aus Glas und Kunststoff bestellt. Weil Händedesinfektionsmittel knapp sind, stellen Apotheken die Lösungen selbst her – soweit die Rohstoffe und Packmittel verfügbar sind. Um der gestiegenen Nachfrage gerecht zu werden, gibt Wepa nur noch begrenzte Mengen ab.

Die Nachfrage nach Glasflaschen zur Herstellung von Handdesinfektion sei immens groß und in der Form nicht vorhersehbar gewesen. Wepa ist zwar aktuell bei Glasflaschen zur Herstellung von Handdesinfektion noch lieferfähig. Damit das aber so bleibt, beschränkt das Unternehmen jetzt die Bestellmengen.

„Als Wepa setzen wir alle Hebel in Kraft, um den Apotheken Lösungen anzubieten. Wir mussten leider in der letzten Woche die Bestellmengen für Aponorm Glaspackmittel begrenzen“, teilt das Unternehmen mit. „Ein Leerverkauf hätte grundlegende Auswirkungen auf die Herstellung von individuellen Arzneimitteln.“ Ohne Limitierung würden in drei bis vier Wochen große Probleme auf die Apotheken zukommen, denn dann wären möglicherweise nicht genug Packmittel für Individualrezepturen verfügbar.

Seit etwa sechs Wochen arbeitet man bei Wepa im Krisenmodus. Seit einigen Wochen kümmert sich ein eigenes Team nur um die Beschaffung von Packmitteln und versucht, Lösungen zu finden und Lieferzeiträume zu beschleunigen. Außerdem arbeiten die relevanten Abteilungen im Mehrschichtbetrieb, um die Versorgung mit Packmitteln zu sichern. Apotheken müssten jedoch flexibel sein, denn mitunter könnten beispielsweise anstelle der 100 ml Glasflaschen nur jene zu 150 ml lieferbar sein – und umgekehrt.

Anfang des Monats hatte Wepa bereits über die gestiegene Nachfrage bei Packmitteln per Fax informiert. „Leider können wir bei unseren Lieferanten nicht kurzfristig den anstehenden Bedarf decken“, teilte das Unternehmen den Apotheken mit. „Wir als Wepa haben keinen ‚Grundversorgungsauftrag‘ oder rechtliche Vorgaben zur Wahrung von Mindestbeständen oder Ähnlichem“, so ein Sprecher. In der vergangenen Woche hat Wepa als neuen Artikel Tropfflaschen erhalten, die zur Herstellung von Desinfektionsmitteln geeignet sind.

„Grundlegend verfügen wir als Wepa über Bestände, die für einen großen Zeitraum den normalen Bedarf der Rezeptur abdecken. Damit können wir aber nicht den weltweiten Ausfall bei Desinfektionsmitteln ausgleichen.“ Preiserhöhungen oder Ähnliches habe Wepa weder durchgeführt noch geplant.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Gewinnspiel

Wir wollen Eure Masken sehen!»

Schutzausrüstung abrechnen

FFP-Masken auf Rezept: Welche Kasse zahlt?»

Mögliches Bußgeld für Aufzugfahrt

Abstandsregeln: Verfahren gegen Spahn & Co.»
Markt

VISION.A 2020

Start-up Audition: Die digitale Zukunft in drei Minuten»

Citalopram-Generika

EuGH-Gutachterin für Kartell-Strafe gegen Pharmakonzern Lundbeck»

OTC-Markt

Auch im Mai: Corona-Flaute in Apotheken»
Politik

„Wenig ambitioniert, kompliziert und aktuell nicht zielführend“

Geller zu Konjunkturpaket: „Bonbons für bestimmte Wählergruppen“»

Externes Gutachten

Schmidts Abschiedsgeschenk: Reform der Abda»

Mehrwertsteuer, Strom, Kindergeld

Was das Konjunkturpaket für Apotheken bedeutet»
Internationales

Compassionate Use

Statt Propofol und Midazolam: Klinik testet Remimazolam  »

Infektionsketten

„Apturi Covid“: Lettland startet Corona-App»

Export-Startschuss für Portugal

Tilray erhält vollständige GMP-Zertifizierung»
Pharmazie

Risiko in allen Altersgruppen erhöht

Diabetiker haben öfter Darmkrebs»

Rote-Hand-Brief

DPD-Mangel: Vorsicht bei Flucytosin und Zytostatika»

PrEP bald als Spritze?

HIV: Monatliche Cabotegravir-Injektionen als Therapie»
Panorama

Corona hemmt Bewegung

Immer mehr übergewichtige Kinder»

Kriminelle wollen Geldautomaten sprengen

Bombenfund: Apotheke evakuiert»

Wasser und Seife statt Sekt und Häppchen

Apotheker ohne Grenzen: Jubiläum in der Krise»
Apothekenpraxis

aposcope-Umfrage

Wumms-Paket: Wer zieht die OTC-Preise an?»

IT-Umstellung

Probleme bei Apobank: Kunden stürmen Hotline »

Konjunkturprogramm

Apotheken droht Preischaos»
PTA Live

Reinigung, Sonnenbrand & Erste-Hilfe-Öl

Fünf Aromatipps für Lavendel»

Gewerkschaft zum Konjunkturpaket

Adexa: Mitarbeiter brauchen Sozialgarantie»

Rezepturpreise

Cannabis: Sonderfall BG-Rezepte»
Erkältungs-Tipps

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»

Wenn der Schädel brummt

Ursachen von Kopfschmerz»

Für Ärzte und medizinisches Personal

Leitlinien: Empfehlungen zur Therapie»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»

Gut gekaut ist halb verdaut

Mundhöhle: Startschuss für die Verdauung»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Hygienemaßnahmen bieten Schutz

Covid-19 in der Stillzeit: Was ist zu beachten?»

Gebären während der Pandemie

Covid-19 und Geburt: Kein erhöhtes Infektionsrisiko»

Schwangerschaft und Covid-19

Kein erhöhtes Risiko für Ungeborene»
Medizinisches Cannabis

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»
HAUTsache gesund und schön

Fußpflege

Schöne Füße für den Sommer»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Vorbereitung und Anwendungstipps

Selbstbräuner: Bräune aus der Tube»