Berlin

Verdächtiges Fahrzeug: Apotheke geräumt APOTHEKE ADHOC, 29.05.2017 15:04 Uhr

Berlin - Schreck in der Morgenstunde in Berlin-Schöneberg: Gegen 8.45 Uhr forderte die Polizei die Mitarbeiter der Dominicus-Apotheke auf, ihren Posten zu räumen. Vor der Apotheke hatte ein verdächtiges Auto geparkt. Bombenentschärfer des Landeskriminalamts (LKA) waren vor Ort.

„Wir waren zu viert in der Apotheke“, berichtet eine Mitarbeiterin. „Da die gesamte Straße gesperrt wurde, konnten wir auch nicht in der Nähe warten, sondern mussten notgedrungen einen Kaffee trinken gehen.“

Die Polizei war ursprünglich wegen verkehrswidrigen Parkens gerufen worden: Auf einer Busspur war ein BMW abgestellt worden. Er sei dann als verdächtig aufgefallen, weil Kabel heraushingen und ein Benzinkanister auf der Rückbank lag, so die Polizei. Die Kennzeichen seien als gestohlen gemeldet gewesen.

Betroffen war laut Polizei Berlin der Bereich der Hauptstraße zwischen der Dominicusstraße und der Eisenacher Straße. Auch eine Kindertagesstätte wurde vorsorglich evakuiert. Die Anwohner wurden von der Polizei gebeten, sich in hintere Gebäudebereiche zurückzuziehen. Etwa 40 Polizisten sicherten den Einsatzort.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte