Bombenentschärfung

Apotheke wird evakuiert Marion Schneider, 20.04.2018 09:51 Uhr

Berlin - Ausnahmezustand in Berlin: Wegen einer Bombenentschärfung wird das Gebiet um den Hauptbahnhof weiträumig evakuiert. 10.000 Anwohner müssen ihre Häuser verlassen. Auch die Apotheke im Hauptbahnhof ist betroffen.

Die Entschärfung soll um 11.30 Uhr beginnen, bis dahin müssen alle Gebäude verlassen sein. Die Apotheke, die sich im ersten Stock des Bahnhofsgebäudes befindet, schließt eigentlich nie ihre Türen. Heute muss sie aber ab 10 Uhr geräumt sein. Informiert wurde sie lediglich über einen Flyer der Polizei. Um 13 Uhr soll der Spuk demnach wieder vorbei sein.

Gegen mögliche Schäden wäre die Apotheke bei einer Bombenentschärfung auf jeden Fall abgesichert, sagt Versicherungsexperte Michael Jeinsen. Die Entschärfung sei ein staatlicher Akt, darum würden viele Versicherungen für mögliche Schäden aufkommen. Anders sieht es hingegen mit dem Verdienstausfall aus. Hier können Apotheken je nach Police erst nach 24 oder 48 Stunden mit einer Entschädigung rechnen.

Die Apotheke ist nicht das einzige Unternehmen, das evakuiert werden muss. Im Sperrkreis von 800 Metern um den Fundort sind unter anderem das Bundeswirtschaftsministerium, der Bundesnachrichtendienst und ein Teil des Verkehrsministeriums ansässig. Auch die Charité und das Bundeswehrkrankenhauses müssen teilweise geräumt werden. Nah- und Fernverkehr sind betroffen, selbst der Flugverkehr am Flughafen Tegel muss eingestellt werden.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

OTC-Hersteller

P&G: Schlindwein wird OTC-Deutschlandchef»

Flying Health

Digital Drugs – Arzneimittel aus dem Computer»

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»
Politik

STIKO-Empfehlung als Vorlage

Montgomery: 4- und 6-fach Impfpflicht»

Zur Rose-Chef schwärmt vom eRezept

Oberhänsli: Kurzfristig 10 Prozent vom Rx-Markt»

APOSCOPE

Das grüne Missverständnis»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

Antibiotika-Einsatz

Glaeske fordert mehr Antibiogramme»

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»
Panorama

Standortverschlechterung

Erst DocMorris, dann Farma-Plus, jetzt geschlossen»

Heilpflanzen im Frühjahr

Schmerz und Heilung zugleich – die Brennnessel»

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Tiefschlag für die Super-PTA»

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»
PTA Live

LABOR-Debatte

Neues PTA-Gesetz: Was sagt ihr zum Entwurf?»

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»