Kooperation mit Medatixx

Bald Arzttermine über Gesund.de

, Uhr
Berlin -

Der Zukunftspakt hat mit CompuGroup Medical (CGM) einen Softwareanbieter aus dem Ärztebereich an Bord. Jetzt zieht Gesund.de nach: Die gemeinsame Plattform von Noventi, Phoenix, Wort & Bild Verlag und weiteren Partnern kooperiert mit Medatixx. Das Unternehmen ist die Nummer 2 unter den Anbietern von Praxisverwaltungssystemen und gehört wie Phoenix und ADG zur Merckle-Gruppe.

Die Zusammenarbeit soll als „Entwicklungspartnerschaft“ zu einer Erweiterung des Netzwerks an Leistungserbringern auf der Plattform beitragen und zusätzliche Services ermöglichen: So soll es Nutzerinnen und Nutzern künftig möglich sein, über Gesund.de auch Termine bei den Ärzt:innen ihrer Wahl zu buchen. Ein Einstieg von Medatixx bei Gesund.de ist aber nicht geplant.

„Auf unserem Weg zum 360-Grad-Ökosystem, das alle Leistungserbringer im deutschen Gesundheitswesen miteinander verbindet, ist diese Entwicklungspartnerschaft ein essenzieller Schritt“, sagt Maximilian Achenbach, einer der Geschäftsführer von Gesund.de. „Gemeinsam werden wir eine digitale, nahtlose Patient-Journey erarbeiten.“ Den ersten Schritt im Behandlungsablauf für Endverbraucher:innen digital und einfach zu gestalten, sei das Ziel der neuen Partnerschaft.

Mehr als 30 Prozent aller niedergelassenen Ärzt:innen arbeiten mit einer Praxis- oder Ambulanzsoftware von Medatixx. Diese rund 43.000 Mediziner:innen erhalten im Rahmen der Kooperation die Möglichkeit, als Leistungserbringer bei Gesund.de gelistet zu werden. Die technische Anbindung soll dann keine große Hürde mehr sein, denn schon heute gibt es bei Medatixx entsprechende Angebot: „Wir bieten unseren Kundinnen und Kunden unter anderem zuverlässige und sichere Lösungen für Online-Terminbuchungen und Videosprechstunden“, erklärt Geschäftsführer Jens Naumann.

„Von der Ärzt:innen-Suche über die Online-Terminvereinbarung bis hin zur Bestellung von Medikamenten bei der Vor-Ort-Apotheke und der Lieferung nach Hause durch den Bringdienst – indem wir Menschen am Anfang der Patient-Journey abholen, bieten wir unseren Partnern zusätzliche Touchpoints“, ist Achenbach überzeugt. 7000 Apotheken sind demnach bereits an die Plattform angeschlossen, und in der Suchfunktion finden Nutzer:innen schon heute über 100.000 Ärzt:innen.

Man werde das „Ökosystem“ kontinuierlich erweitern: „E-Rezept, Telemedizin, die Kommunikation mit und zwischen den Leistungserbringern: Patient:innen werden in naher Zukunft alle ihre Gesundheitsbelange auf Gesund.de zentral managen können“, so Achenbach.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Unzureichende Tests, desaströse Kommunikation
Virchowbund: Praxen droht „E-Rezept-Burnout“ »
Mehr aus Ressort
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
So entstand der E-Rezept-Fahrplan »
Warum die Apotheke vor Ort im Mittelpunkt steht
APOTHEKENTOUR: Glücksmomente für das Apothekenteam »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
„Vielversprechender“ Jahresstart
Merck wächst auch zum Jahresauftakt»
Bereichsvorstand ist schon weg
Schindl verlässt Noventi»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
So entstand der E-Rezept-Fahrplan»
Warum die Apotheke vor Ort im Mittelpunkt steht
APOTHEKENTOUR: Glücksmomente für das Apothekenteam»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»