Mit dem Schrecken davongekommen

Auto kracht in Apothekentür Cynthia Möthrath, 15.07.2020 15:41 Uhr

Berlin - Apotheker Thomas Neumann dachte eigentlich, dass er in seinen 40 Dienstjahren schon alles erlebt hat. Am vergangenen Freitag musste er jedoch feststellen, dass dem nicht so ist. Mit einem lauten Knall stand plötzlich ein Auto mitten in der Tür seiner Engel-Apotheke im sächsischen Görlitz.

Es passierte um die Mittagszeit: Eine Mitarbeiterin der Apotheke räumte grade die Regale in Eingangsnähe ein und zeichnete die Ware aus, als sie plötzlich aufschrie. Mit einem lauten Knall hatte sich ein 42-jähriger mit seinem Auto in der Tür der Apotheke verirrt. „Es handelte sich anscheinend um jemanden, der medizinische Probleme hat“, erklärt Neumann. Was genau dem Mann fehlte, weiß er jedoch nicht. Auf jeden Fall habe der Fahrer die Kontrolle über sein Auto verloren: Eigentlich muss an der Straßenecke abgebogen werden, der Mann jedoch fuhr schnurstracks geradeaus – mitten in den Eingang der Apotheke.

Schwangere Mitarbeiterin erleidet Schock

Zum Glück hätten sich zu diesem Zeitpunkt weder Passanten auf dem Gehweg aufgehalten, noch seien Kunden in der Apotheke gewesen. Seine Mitarbeiterin habe jedoch einen Schock erlitten. Das Erschreckende: Besagte Kollegin ist schwanger. „Wir haben sie deshalb mit ins Krankenhaus geschickt“, erklärt Neumann. Am Nachmittag sei sie jedoch wieder zurück gewesen und hätte glücklicherweise Entwarnung geben können. „Mutter und Kind geht es gut, sie sind beide wohlauf.“

Sorge vor folgenden Einbrüchen

So seien schließlich alle nochmal mit dem Schrecken davongekommen. Das Problem sei jedoch der entstandene Schaden gewesen: „Versuchen Sie mal freitags nachmittags jemanden zu bekommen, der Ihnen das zu macht“, erklärt der Apotheker. Schließlich habe ihm das Technische Hilfswerk zur Seite gestanden und eine Konstruktion aus Spanplatten und einem Rahmen in die Tür gesetzt. „Das ist schon stabil“, meint Neumann. Dennoch hat der Apotheker Sorge vor möglichen Einbrüchen. „Wir sind hier an der Grenze schon im Brennpunkt. Es gibt auch öfter mal Autodiebstähle und ähnliches.“ Deshalb lässt er den Bereich vorsichtshalber mit einer Kamera überwachen.

Der Schaden belaufe sich auf rund 15.000 bis 20.000 Euro. Denn nicht nur die Tür muss ersetzt werden – da sich vor der Apotheke einige Stufen befinden, muss neu gemauert, verputzt und gestrichen werden. Außerdem muss die Reklame der Apotheke neu angebracht werden. In Abstimmung mit der Versicherung wird nun die Reparatur geklärt. „Das ist jetzt alles noch eine Organisationsfrage“, meint Neumann.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Großbritannien

Boots bietet Corona-Schnelltests an»

Risikogruppen schützen

Hausärzte empfehlen keine Tests in Apotheken»

Dank und Mahnung nach Corona-Infektion

Spahn meldet sich aus der Quarantäne zu Wort»
Markt

Aklepios Biopharmaceutical

Milliarden-Übernahme: Bayer kauft Spezialisten für Zelltherapie»

Wer eRezepte nicht akzeptiert, fliegt raus

Teleclinic setzt Apotheken auf schwarze Liste»

Online-Sprechstunden

Medgate kooperiert mit Apotheken.de»
Politik

Wahl des Vorsitzenden

Corona: CDU verschiebt Parteitag zum 2. Mal»

Freie Apothekerschaft

TSE: 626 Fußballfelder voll Kassenbons – zusätzlich»

Apothekenstärkungsgesetz

VOASG: Temperaturkontrolle für Holland-Versender»
Internationales

Wegen drohender Opioid-Strafen

Walmart verklagt US-Regierung»

Opioid-Epidemie in den USA

Oxycontin: Purdue schließt Milliarden-Vergleich»

Pharmakonzerne

Takeda baut in Österreich»
Pharmazie

Erprobung in den USA

Corona-Impfstoff: AstraZeneca nimmt klinische Studie wieder auf»

Schutzeffekt in Phase-III

Grippeimpfstoff: Tabakpflanze statt Hühnerei»

AMK-Meldung

Neurax: 160 Packungen Tadalafil verloren»
Panorama

Zwei Münchner Tatverdächtige

Ermittler heben Netzwerk für illegalen Arzneimittelhandel aus»

Brandsätze gegen Fassade geworfen

Anschlag auf RKI – Staatsschutz ermittelt»

Kunstautomat an der Apotheke

Mini-Gemälde statt Zigarette»
Apothekenpraxis

adhoc24

Schwarze Listen bei Teleclinic / Abgabe ohne HBA? / Spahns Quarantäne-Botschaft»

Abgabe ohne Heilberufsausweis

Was passiert eigentlich, wenn der HBA verloren geht?»

Wann schützt welche Maske?

FFP2, CE-Zertifizierung, Ventil, Visier & Co.»
PTA Live

Lokalanästhetika mit Klümpchenbildung

Rezepturtipp: Polidocanol»

Schutzmaßnahmen und Zukunftssorgen

Apothekenteams fürchten langen Corona-Winter»

Mikronährstoff-Stiefkinder

Wofür ist eigentlich Mangan?»
Erkältungs-Tipps

Erkältung, Allergie, Medikamente

Schnupfen ist nicht gleich Schnupfen»

Wenn die Temperatur steigt

Hausmittel bei Fieber: Wann und wie?»

Erkältung in Corona-Zeiten

No Go: Husten als Stigma»
Magen-Darm & Co.

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»