Streit um Hausapotheken

Arzttüte in Lieferwanne: Großhändler verprellt Apotheker Tobias Lau, 26.11.2019 12:24 Uhr

Berlin - Manchmal sticht man ins Wespennest, ohne es selbst zu bemerken. Der österreichische Großhändler Herba Chemosan (McKesson) hat ungewollt die Wut der Apothekerschaft auf sich gezogen, indem er ein paar Papiertüten versehentlich falsch ausgeliefert hat. Eigentlich eine Bagatelle – würden sich in der Alpenrepublik nicht gerade Apotheker und Ärzte gegenseitig an die Gurgel gehen.

Die Belegschaft einer Apotheke in Niederösterreich hat wohl nicht schlecht gestaunt, als sie ihre Großhandelsbestellung auspackte: „Zum Glück gibt es meine Hausärztin mit Hausapotheke“, stand auf einer Packung Papiertüten, die mit der Lieferung des Großhändlers Herba Chemosan gekommen war. Hausapotheken sind eine österreichische Besonderheit: Ist die nächste Apotheke mindestens sechs Kilometer entfernt, darf ein Landarzt einen Arzneimittelvorrat halten und dispensieren. Eröffnet eine öffentliche Apotheke, ist die Hausapotheke deshalb überflüssig und muss geschlossen werden – so die bisherige Regelung. Die führte in der jüngeren Vergangenheit bereits zu heftigen Streitgkeiten oder gar öffentlichen Protesten.

Derzeit herrscht in Österreich eine erbitterte Debatte zwischen der Apotheker- und der Ärzteschaft um die Institution Hausapotheke. Hintergrund ist die schlechter werdende Versorgungslage auf dem Land – die Ärzte wollen die mit mehr Hausapotheken lösen und fordern deshalb eine Liberalisierung des Systems, die öffentlichen Apotheken halten dagegen und verweisen auf die unfaire Konkurrenz durch die dispensierenden Ärzte und die gesetzliche Ordnung des Nebeneinanders von Apotheken und Ärzten. Eine Liberalisierung des Hausapothekenrechts würde demnach das Ende hunderter Apotheken in Österreich bedeuten.

Mitten in dieser Situation hat Herba Chemosan, immerhin mit weitem Abstand Marktführer unter den Großhändlern, nun durch einen kleinen Fauxpas die Wut der Apothekerschaft auf sich gezogen. In Windeseile hatte sich das eigentlich banale Ereignis im Land verbreitet, die Apotheker schnauften vor Wut. „Wir sind eine kleine Branche in einem kleinen Land, da spricht sich das sehr schnell rum“, erklärt Dr. Peter Behensky, Leiter der unbeteiligten Apotheke zum heilsamen Brunnen im niederösterreichischen Leobersdorf. Und die Wut war groß, viele Apotheker fühlen sich von „ihrem“ Großhändler im Stich gelassen. Sie beklagen, er würde sich in der politischen Debatte unnötig positionieren – und dann auch noch aufseiten der Ärzte. Andere fordern sogar dazu auf, sich zusammenzutun, den Großhändler zu konfrontieren und damit zu drohen, ihn zu wechseln.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Lagebericht

RKI: Corona-Fallsterblichkeit aktuell bei deutlich unter 1 Prozent»

Immer mehr Corona-Hotspots

NRW: Zwei Drittel leben im Risikogebiet»

Untersuchungen in HNO-Klinik

Jenaer Forscher untersuchen Riechstörung bei Covid-19»
Markt

Warentest zieht Bilanz

Johanniskraut: Besser aus der Apotheke»

Pfennig folgt auf Geiß

Ex-Apobank-Chef führt Aufsichtsrat von Noventi»

Zur Rose mit 43 Prozent Marktanteil

Teleclinic: 6000 Videosprechstunden pro Monat»
Politik
EU-Kommission: Noch Monate bis zur Corona-Impfung»

Grippeschutzimpfungen in Apotheken

Impfstoff-Engpässe: Bayern stoppt Modellprojekt»

Änderungswünsche zum VOASG

CSU-Politiker: Keine Vergütung ohne Temperaturkontrolle»
Internationales

Pharmakonzerne

Takeda baut in Österreich»

Trotz steigender Infektionszahlen

Trump: „Pandemie ist bald vorbei“»

Obergrenzen für Treffen

Österreich verschärft Anti-Corona-Maßnahmen»
Pharmazie

Desoxycholsäure gegen Subkutanfett

Kybella: Doppelkinn einfach wegspritzen»

Auswirkungen auf die Psyche

Paracetamol: Weniger Angst, mehr Risiko?»

Chemo ja oder nein?

Brustkrebs: Weitere Biomarker-Tests als Kassenleistung»
Panorama

„Zetteltrick“

Lünen: Diebinnen geben sich als Botendienst aus»

Pilzsaison

Giftnotruf: Weniger Anfragen wegen Pilzen»

Nachtdienstgedanken

Ist die zweite Welle schon da?»
Apothekenpraxis

BtM-Retax

Audi BKK: Ein fehlendes „A“ kann man nicht heilen»

Blasenkatheter ist keine enterale Ernährung

AOK-Retax: „Es handelt sich um einen Fehler auf unserer Seite“»

Digitalisierungsgesetz

eRezept: BtM, Hilfsmittel, Holland-Versender»
PTA Live

Lokalanästhetika mit Klümpchenbildung

Rezepturtipp: Polidocanol»

Mikronährstoff-Stiefkinder

Wofür ist eigentlich Mangan?»

Schutzmaßnahmen und Zukunftssorgen

Apothekenteams fürchten langen Corona-Winter»
Erkältungs-Tipps

Erkältung in Corona-Zeiten

No Go: Husten als Stigma»

Bronchitis, Pneumonie, Corona

Husten ist nicht gleich Husten»

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Halsschmerzen»
Magen-Darm & Co.

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»