Hilfsmittel

Rechenzentren machen Verbänden Konkurrenz

, Uhr
Berlin -

Die Apothekerverbände bekommen in Sachen Hilfsmittelversorgung zunehmend Konkurrenz von den Rechenzentren. Nach dem ARZ Haan bietet jetzt auch AvP eine eigene Clearingstelle an. Parallel läuft das Wettrennen um die Anzeige von Hilfsmittelverträgen in der Apotheken-EDV.

Das ARZ Haan hatte vor acht Jahren für den Apothekerverband Westfalen-Lippe (AVWL) die technischen Voraussetzungen für dessen Clearingstelle geschaffen. Mittlerweile arbeiten alle Verbände außer Bayern und Baden-Württemberg bei Hilfsmitteln mit dem Rechenzentrum zusammen. Als dieses seine Gebühren erhöhte, pochte der AVWL auf seinen Sonderstatus. Nach der Kündigung des bestehenden Vertrags Ende März wurde keine neue Vereinbarung getroffen, seitdem streiten die ehemaligen Partner vor Gericht.

Nach der Trennung richtete das ARZ Haan prompt seine eigene Clearingstelle ein: Seit Anfang April können die Kunden unter Angabe der Apotheken-IK das Rechenzentrum mit der Prüfung entsprechender Verordnungen beauftragen. Auch die Clearingstelle des AVWL ist seit Anfang Juni wieder in Betrieb; für die Programmierung war das NARZ als Konkurrent des ARZ Haan eingesprungen.

Jetzt gibt es auch von AvP eine Clearingstelle. Das private Rechenzentrum hat seit jeher Erfahrung mit Hilfsmitteln, denn eine Tochterfirma rechnet auch für Sanitätshäuser ab. Im vergangenen Jahr hatte AvP eine Hilfsmitteldatenbank auf den Markt gebracht, mit der Apotheker direkt in ihrer Warenwirtschaft einsehen können, welchen Verträgen sie beigetreten sind und zu welchen Konditionen sie abrechnen können – ohne jeden Vertrag individuell einpflegen zu müssen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»