Rezeptdruck

HiMi-Rezept: Mehrkosten nicht vergessen APOTHEKE ADHOC, 05.04.2018 13:11 Uhr

Berlin - Milchpumpe, Inhalator oder Kompressionsstrumpf: Die Versorgung mit Hilfsmitteln (HiMi) gehört zum Apothekenalltag dazu. Die Krankenkassen übernehmen die vertraglich vereinbarten Preise. Wünscht ein Kunde eine höherwertige Versorgung, kann diese durch die Leistung von Mehrkosten gewährt werden. Apotheken sind dann gesetzlich verpflichtet, den Aufzahlungsbetrag auf das Rezept zu drucken.

Apotheken müssen im Falle einer Abrechnung nach § 302 SGB V nicht nur die erbrachte Leistung nach Art, Menge und Preis auf das Muster-16-Formular drucken, sondern auch „die Höhe der mit dem Versicherten abgerechneten Mehrkosten nach §33 Absatz 1 Satz 6“.

Eine gesetzliche Regelung, wie der Druck vorgenommen werden muss, gibt es bislang nicht. Der Deutsche Apothekerverband (DAV) hat daher mit den Landesapothekerverbänden einen Leitfaden erarbeitet.

Apotheker sollten für jedes Hilfsmittel, für das Mehrkosten geleistet wurden, eine zusätzliche Abrechnungszeile aufdrucken, hierzu ist die Sonder-PZN 06460725 zu verwenden. Im Feld „Taxe“ findet die Höhe der Aufzahlung ihren Platz. Das Sonderkennzeichen sollte in der ersten Abrechnungszeile aufgedruckt werden, das abgegebene Produkt wird erst danach dokumentiert. Der Faktor wiederum steht für die Abrechnungszeile des Hilfsmittels, für das die Mehrkosten geleistet wurden. Diese positionsbezogene Darstellung der Aufzahlung ist von der Technischen Anlage 1 vorgegeben. Fallen keine Mehrkosten an, muss auch keine zusätzliche Abrechnungszeile generiert werden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Magenmittel

Handelsblatt: Ermittlungen zu Iberogast»

Pharmaskandal

Lunapharm fordert Entschädigung vom Land»

Pharmakonzerne

Bayer-Aufsichtsrat: Chefwechsel bringt nichts»
Politik

Nächster Gesetzentwurf

Spahn legt Gesetz zur Reform der Notfallversorgung vor»

Parkplätze fehlen

Kindergarten sorgt für Kundenschwund»

„Er schafft 'ne Menge weg“

Merkel lobt Spahn»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Grippeimpfung in der Schwangerschaft

Keine Folgeschäden für Kinder»

Allergenpräparate

ALK: Pangramin Ultra geht»

Kolorektalkarzinom

Zulassungsstudien für Stivarga-Kombi»
Panorama

Apothekeneröffnung

Von der Betriebserlaubnis überrascht»

Alchemilla und die Ärzte

Rahmenvertrag – Probleme mit den Praxen»

Seltenes Phänomen

Siamesische Zwillinge in Berlin geboren»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Spahn legt nach: Entwurf für ein Apothekenverteidigungsgesetz»

Securpharm

2D-Code-Panne auch bei Teva»

Gürtelrose-Impfstoff

Shingrix weiter knapp: Apothekerin ist sauer»
PTA Live

Weinkönigin

PTA-Schülerin und Majestät»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Die Jury tagt»

WIRKSTOFF.A

Die PTA IN LOVE Summer Tour zum Nachhören»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Sodbrennen: Wenn sich die Magensäure verirrt»

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»