Schmidt zum Honorargutachten

„Totaler Ignorant“ oder „überhaupt keine Ahnung“

Anzeige: Es geht weiter in Sekunden

Video-Botschaft an die Kollegen: ABDA-Präsident Friedemann Schmidt zum Honorargutachten aus dem BMWi.

Berlin - ABDA-Präsident Friedemann Schmidt ist sauer: über die kolportierten Ergebnisse des Honorargutachtens und dass überhaupt schon öffentlich darüber diskutiert wird.

Die ABDA hat sich erstmals zu den kolportierten Ergebnissen des Honorargutachtens aus dem Bundeswirtschaftsministerium geäußert. Viel dazu sagen kann ABDA-Präsident Friedemann Schmidt in seiner Video-Botschaft allerdings nicht, da ihm die Kalkulationen noch nicht vorliegen. Schon diesen Vorgang im Ganzen findet Schmidt skandalös. Für ihn steht aber auch fest, dass jemand, der zu solchen Zahlen kommt, entweder ein totaler Ignorant ist oder überhaupt keine Ahnung von der Versorgungswirklichkeit hat.