Lieferengpass

Die erste letzte Valsartan-Packung Carolin Ciulli, 23.05.2019 09:06 Uhr

Berlin - Der Valsartan-Skandal wirkt sich bis heute in den Apotheken aus. Lieferengpässe gehören seit dem Skandal um verunreinigte Wirkstoffe zur Tagesordnung, Nachschub kommt nur nach und nach. Jetzt fragt sich die Inhaberin einer Apotheke, wem sie die eben eingetroffene Packung von Basics abgeben soll. Welcher Kunde bekommt die begehrte Packung? Eine einheitliche Antwort erhält man auch von Kammern und Verbänden nicht.

Der Valsartan-Skandal sorgte in Apotheken für viel Ärger. Zahlreiche verunsicherte Patienten mussten aufgeklärt werden. Nach und nach wollen die Generikahersteller wieder liefern. Die Apotheken warten auf Nachschub. Kommt die Ware dann endlich an, stellt sich die Frage, wer erhält die Abholer?

Für die bayerische Apothekerkammer ist der Fall klar. „Wenn die Apotheke lieferfähig ist, gibt es einen Kontrahierungszwang“, sagt Justiziar Klaus Laskowski. „Das betrifft grundsätzlich das erste vorgelegte Rezept.“ Die Apotheke kann demnach also nicht nach persönlichen oder anderen Gesichtspunkten entscheiden, welcher Patient die Packung am dringendsten benötigt. Das macht es auf der anderen Seite sehr einfach.

Könne der Betrieb mit der gelieferten Ware nicht die komplette Nachfrage bedienen, liege wieder ein Defekt vor. Die Apotheke sei dann nicht mehr lieferfähig. „Daher wird sie den nachfolgenden Patienten die dann mögliche Hilfe zukommen lassen“, so Laskowski. Dazu zähle insbesondere der Austausch mit Arzt und Patient über mögliche Alternativen. „All das, was die Apotheke vor Ort ausmacht und vom kapitalgesteuerten Versender unterscheidet.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Versandapotheken

Shop Apotheke verdoppelt Betriebsfläche»

Generikakonzerne

Stada: 580 km durch Frankfurt»

Sonnenschutz

UV-Sensor: La Roche-Posay kooperiert mit Apple»
Politik

ACAlert

Selbst die Apotheke wird grün»

Erstes Quartal 2019

Kassen mit Minus zu Jahresbeginn»

Notdienstpauschale

Neuer NNF-Rekord: 291,88 Euro»
Internationales

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»

Schweiz

Triumph für Apothekerverband: 200.000 für Petition»

Cannabidiol

CBD-Eis: Kunden sollen an FDA schreiben»
Pharmazie

Forschungsprojekt

Fortbildung: Uni befragt Apotheker»

BfArM

Weitere Xarelto-Fälschungen aufgetaucht»

PD-L1-Inhibitoren

Tecentriq-Kombi wirkt auch bei Lebermetastasen»
Panorama

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Übergewicht führt schon bei Kindern zu Bluthochdruck»

Nachtdienstgedanken

„Meine Versandapotheke bringt mir das auch“»

Andere Namen –  Andere Berufe  

Kennen Sie Karl Lauterback?»
Apothekenpraxis

ApoCheck

Die Bio-Wohlfühl-Apotheke»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ein unmoralisches Angebot»

Böhmermanns Globuli-Gospel

„Quatsch, Quatsch, Quatsch“»
PTA Live

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Bewerbungsfrist verlängert»

Stellenanzeige

Knurrige Chefin sucht PTA zum Streiten»

LABOR-Debatte

Reaktionen auf Taschentuch-Verbot: Was habt ihr erlebt?»
Erkältungs-Tipps

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»

Husten durch Schnupfen?

Post-nasal-drip-Syndrom»
Magen-Darm & Co.

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»

Anatomie des Verdauungstraktes

Die Magenschleimhaut: Ein unterschätztes Gewebe»

Heilpflanzenporträt

Angelikawurzel: Die Pflanze des Erzengels Raphael»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»