Revoice of Pharmacy

Vocal-Workshop: Es geht los! APOTHEKE ADHOC, 12.09.2018 11:50 Uhr

Berlin - Ein Beruf mit Zukunft sollte es sein. Deshalb studierte die Nordhausenerin Sophie Walter, Finalistin bei „Revoice of Pharmacy“, Pharmazie. Die Zeit in Münster war schön, aber noch schöner ist Nordhausen, deshalb kehrte die Finalistin von „Revoice of Pharmacy“ auch wieder zurück. Morgen reist sie nach Berlin. Und kündigt fröhlich an: „Ich komme mit Gitarre!“

Die spielte auch eine wichtige Rolle in ihrem Bewerbungsvideo für den großen Apotheken-Gesangswettbewerb, der in diesem Jahr zum dritten Mal von APOTHEKE ADHOC und GeloRevoice veranstaltet wird. Sophie setzte sich damit für die kurzen Dreharbeiten einfach in die Offizin und sang los. Es hat geklappt, sie ist eine der fünf Finalisten.

Der Countdown läuft, das wichtigste Wochenende für singende Apotheker, PTA und PKA naht. Von Freitag bis Sonntag findet in Berlin der Workshop mit Musikmanager und Vocal-Coach Nik Hafemann statt. Er ist seit Beginn des Wettbewerbs 2016 dabei, leitet den Workshop und weiß, wie man das Beste aus Stimmen herausholt. Unterstützt wird er von der ehemaligen Monrose-Sängerin Bahar Kizil. Sie wird mit den Finalisten unter anderem Atemtechnik üben und hat bestimmt den ein oder anderen Showbiz-Tipp parat. Jeder Finalist hat bereits ein Lied ausgewählt, dass er oder sie auf professionellem Niveau einstudieren wird.

Die fünf Finalisten sind begabte Menschen, die eben noch in der Offizin standen und jetzt zum ersten Mal in einem professionellen Musikstudio singen. Hier haben schon Weltstars gesungen. In den Hansa-Studios in Berlin haben unter anderem Musikgrößen wie David Bowie, Iggy Pop, Depeche Mode, Falco, Herbert Grönemeyer, Nick Cave und U2 ihre Musik aufgenommen.

Und ab Donnerstag mittendrin: Apothekerin Sophie aus Nordhausen. Eigentlich wollte sie Musik studieren. „Meine Leidenschaft waren Sport und Musik, die Naturwissenschaften waren gar nicht so meine Fächer“, erzählt sie. „Aber ich wollte einen Beruf mit Zukunft. Die Mutter meines Freundes war Apothekerin, perspektivisch betrachtet erschien mir das Gesundheitswesen sicherer als die Musik.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema