Schutz vor Plagegeistern

Fresh-up: Repellentien Cynthia Möthrath, 21.08.2019 14:29 Uhr

Berlin - Um Mücken, Zecken und andere Insekten fernzuhalten, gibt es zahlreiche Möglichkeiten: Es stehen sowohl natürliche wie auch chemische Wirkstoffe zur Verfügung. Wann welche Substanzen in Frage kommen und welche Vor- und Nachteile sie besitzen: Das Fresh-up klärt auf.

Der Begriff „Repellentien“ stammt vom lateinischen Wort „repellere“ ab, was soviel bedeutet wie fernhalten oder vertreiben: Denn genau das sollen die Mittel bewirken. Die verschiedenen Wirkstoffe sollen zuverlässig verschiedene Insekten wie Mücken, Zecken, Bremsen, Bienen oder Wespen abhalten und deren Stiche und Bisse verhindern. Denn nur so können lästige oder auch gefährliche Folgen vermieden werden. Neben harmlosem Juckreiz kann es ebenso zu Infektionen oder allergischen Reaktionen kommen.

Die meisten Insekten werden vom Körpergeruch der Menschen angezogen: So scheint die im Schweiß vorhandene Milchsäure für die Plagegeister besonders attraktiv zu riechen. Die verschiedenen Wirkstoffe führen dazu, dass der Eigengeruch überdeckt wird oder sogar ein abstoßender Geruch für die Insekten entsteht. Manche blockieren auch bestimmte Rezeptoren der Tiere, damit sie den Körpergeruch der Menschen nicht mehr wahrnehmen können.

Zur Verfügung stehen verschiedene Sprays, sowie Cremes, Lotionen, Stifte oder Bänder mit verschiedenen Wirkstoffen. Dabei kommen sowohl natürliche wie auch chemische Substanzen in Frage. Sprays haben den Vorteil, dass sie großflächig aufgesprüht werden können. Viele Produkte können auch über Kopf verwendet werden, so gelangt das Spray auch an schwer erreichbare Stellen. In geschlossenen Räumen können sie jedoch zu Reizungen der Atemwege führen, daher sollte ein Aufsprühen immer im Freien oder gut belüfteten Räumen erfolgen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Sanofi übergibt an Angelini

Die Boxagrippal-Lücke»

aposcope

Supplemente für Kinder: Abgabe steigt»

Verbrauchermagazine

Marktcheck checkt Iberogast»
Politik

Gabelmann: „Eiertanz ist schiefgegangen“

Lobbyismus beim VOASG: BMG gibt nur widerwillig Auskunft»

Ermittlungen gegen Inhaber

Nach Behörden-Warnung: Apotheke vor dem Aus»

Masern

Spahn: Kinderarzt darf auch Erwachsene impfen»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

Galenus-von-Pergamon-Preis

Bundesregierung zeichnet Shingrix und Reagila aus»

USA

Xofluza für Hochrisikopatienten»

Ophthalmologie

Atropin gegen Kurzsichtigkeit bei Kindern»
Panorama

Ausschuss-Tagung

WHO-Experten prüfen Fortschritte im Kampf gegen Ebola»

Gespräch mit Ärztevertretern

Spahn stimmt Patienten auf Telemedizin ein»

TV-Show

Bachelor in Paradise: Pharmareferentin sucht die Liebe»
Apothekenpraxis

Schmidt zu Lieferengpässen

„Es macht uns viel Arbeit. Und es macht keinen Spaß.“»

Lieferengpässe

BPI: Natürlich sind die Kassen schuld»

vdek-Analyse

Kassen: Welcher Lieferengpass?»
PTA Live

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»

Rundumblick gefordert

Über die Bedeutung der Psychologie in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »