Repellentien

Bsss: Mückenschutz aus der Apotheke

, Uhr
Berlin -

Mücken haben derzeit Hochsaison: Die Hauptsaison der Plagegeister hat am 1. Juni begonnen und wird in diesem Jahr bis zum 30. September andauern. Ganz wird das Brummen und Summen wohl erst mit dem ersten Frost aufhören. Um stichfrei durch die Saison zu kommen, können verschiedene Repellentien zum Einsatz kommen. Was ist drin in den Produkten? Eine Übersicht.

Der wohl bekannteste Mückenschutz kommt mit Autan von SC Johnson. Das Sortiment ist breit aufgestellt. Zur Autan-Familie gehören die Serien Protection Plus, Family Care, Tropical und Nach dem Stich. Das Protection Plus Pumpspray, der Zeckenschutz und das Tropical Pumpspray enthalten Icardinin zu je 20 Prozent, das Protection Plus Spray und Tropical Spray hingegen kommen mit Icaridin zu 16 Prozent. Autan Family Care kann bereits ab zwei Jahren angewendet werden und enthält 10 Prozent Icaridin und Aloe Vera. Das Pumpspray soll bis zu vier Stunden zuverlässig vor Mücken schützen. Das Junior Gel ist ebenfalls für Kinder ab zwei Jahren geeignet und ist bei einem Icaridin-Anteil von 10 Prozent frei von Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen.

Den Apothekenmarkt dominiert Anti Brumm von Hermes. Zum Sortiment gehören acht Produkte: Anti Brumm Forte mit 30 Prozent Diethyltoluamid (DEET). Das Spray soll sechs Stunden vor Mücken und fünf Stunden vor Zecken schützen. Geeignet ist das Produkt bereits für Kinder ab drei Jahren gegen regionale und tropische Mücken. Anti Brumm Classic setzt auf Icardin 20 Prozent. Acht Stunden gegen Mücken und vier gegen Zecken soll das Spray bei Kindern ab zwei Jahren wirken. Anti Brumm Naturel enthält 31 Prozent Citridiol aus Eukalyptus citriodora und wirkt sechs Stunden gegen Mücken. Das Spray kann bereits für Kinder ab einem Jahr Anwendung finden. Acht Stunden Wirksamkeit verspricht Anti Brumm Night. Die Icaridin-haltige Lotion kann bei Kindern ab zwei Jahren gegen nachtaktive Mücken aufgetragen werden.

Gegen Sonne und Mücken schützt Anti Brumm Sun. Das 2-in-1-Produkt ist mit dem Lichtschutzfaktor 25 oder 50 jeweils in Kombination mit Icaridin erhältlich. Nach dem Sonnenbaden regeneriert Anti Brumm After Sun die Haut dank Allantoin und Vitamin E und schützt mit Icaridin vor lästigen Mücken. Hermes ist auf die Saison vorbereitet: „Wir gehen unserseits auf keinen Fall von Lieferengpässen aus. Die Apotheken können sicher sein, Antibrumm in gewünschter und ausreichender Menge zu erhalten“, teilt das Unternehmen mit.

Von Medice kommt Soventol Protect zur Mücken beziehungsweise Zeckenabwehr mit dem pflanzenbasierten Wirkstoff PMD (p-Menthan-3,8-diol). Beide Produkte sind ab einem Alter von einem Jahr geeignet. Viticks von Hennig enthält 10 Prozent Icaridin sowie Mönchspfefferextrakt.

Den Weg zurück in die Apotheke, raus dem Drogerieregal schaffte Doctan. Zum Sortiment gehören die Linien Kinder, Classic, Active und Stichlinderer. Alle Produkte enthalten Icaridin und können bis zu zwölf Stunden Sofortschutz vor Mücken, Zecken und Stechfliegen bieten. Das Kinderprodukt kann bereits ab einem Alter von sechs Monaten angewendet werden. Der Stichlinderer komplettiert das Portfolio. Das Medizinprodukt erinnert an einen Holzstift mit Metallfläche und wird auf der Reibefläche auf Betriebstemperatur gebracht. So wird eine konzentrierte Wärme von etwa 50 Grad erzeugt, die über die Metallfläche direkt auf den Stich übertragen wird.

Icaridin gilt im Vergleich zu DEET als besonders hautfreundlich und materialverträglich. Der Wirkstoff dringt weder in die Haut ein noch wird Material geschädigt oder zerstört. In Bezug auf das Wirkspektrum sind beide Substanzen vergleichbar. Wobei DEET von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als Mittel der Wahl bei tropischen Mücken gilt.

DEET ist neben Anti brumm forte, Autan Tropical und Nobite auch in Care Plus und Jungle Formula by Azaron Xtreme enthalten. Auf Icaridin setzen auch Ballistol Stichfrei, Care Plus, Mosquito protect, Nobite sensitiv und Jungle Formula by Azaron Complete. Zedan Outdoor und Nobite Botanic setzen auf Citridiol wobei Zedan bereits ab sechs Monaten und Nobite ab drei Jahren angewendet werden können.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Multivitaminpräparate bei Öko-Test
NEM für Kinder: Kein Produkt zu empfehlen
Ehemalige Douglas-Einkäuferin gründet Start-up
Muttermilch-Kosmetik für Apotheken
Online-Bringdienst expandiert
Knuspr: Nächste Apotheke für Berlin
Mehr aus Ressort
BGH entscheidet zu Abfindung
Stada: Aktionäre bekommen Nachschlag

APOTHEKE ADHOC Debatte