Revoice of Pharmacy

Nadine geht unter die Haut

, Uhr
Berlin -

Auf dem Weg zur Rosen Apotheke in Vettelschoß singt Nadine Buchholz am liebsten. Die 24-jährige PTA bezeichnet sich selbst als „Auto-Performerin“. Wenn Buchholz nicht in der Offizin Patienten berät und bedient, dann spielt sie Gitarre, tanzt als Funkenmarienchen, malt mit Acryl oder bewirbt sich aus Spaß beim Gesangswettbewerb „Revoice of Pharmacy“. Die Asbacherin konnte die Jury mit ihrer feinfühligen Stimme und ihrer charmanten Art überzeugen. Genau aus diesem Grund wird die Finalistin zum Vocal-Coaching nach Berlin reisen. Dort wartet Musikmanager Nik Hafemann in den berühmten Hansa-Studios auf die besten Stimmen der Apotheken.

Bereits als Kind lief Buchholz beim Karnevalsumzug in ihrer Heimat Asbach mit. Seit acht Jahren mittlerweile tanzt sie als Tanzmariechen mit geflochtenen Zöpfen und Uniform im Heimatkarnevalsverein in der Garde. „Ja, ich bin ein richtiges Bauernkind“, sagt Buchholz. Geboren wurde Buchholz im Ortsteil Krankel der Ortsgemeinde Asbach im Niederwesterwald.

Vor drei Jahren erst hat die PTA mit dem Gitarrespielen angefangen. „Ich wollte mich unbedingt mit der Gitarre begleiten“, sagt Buchholz. Kurz darauf nahm sie Unterricht beim Musiker Gerard Mannigel. In seiner Musikschule „Studio Dinspel 19“ übt die 24-Jährige immer wieder das Spielen mit Akkorden. „Ich bin jetzt nicht so der beste Notenleser“, gibt Buchholz zu. Wenn ihr ein Song – etwa auf Youtube – gefällt, schreibt Mannigel ihr die Akkorde auf und sie spielt sie nach.

„Er gibt mir Ideen und Empfehlungen und dann experimentieren wir zusammen“, so Buchholz. Vor kurzem starteten die beiden Gesangsaufnahmen. „Das hilft mir sehr. Dort lerne ich mich zu konzentrieren. Außerdem traue ich meiner Stimme im Studio mehr zu. Eigentlich bin ich ja nicht so der Typ, der vor Leuten singen kann“, so Buchholz. Dass sie doch vor Menschen singen kann, hat die PTA auf der Goldhochzeit ihrer Großeltern bewiesen. „Als ich angefangen habe, Gitarre zu spielen und „Hallelujah“ zu singen, waren sie ganz überrascht!“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Umlautprobleme und Botendienstsorge
E-Rezept: Vor- und Nachteile in der Praxis»
Ärzt:innen warnen vor Zwangseinführung
KV Hessen: Resolution gegen das E-Rezept»
Neues Angebot für die Schweiz
Weleda will Rezepturen herstellen»
Dynamischer Energiekostenbeitrag
Sanacorp: Gebühr je nach Dieselpreis»
Umbruch beim Großhändler
AEP: Die zweite Reihe geht»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Großhandelskonditionen auf einen Blick»
Pharmazeutische Dienstleistungen
PharmDL: Warten auf den Schiedsspruch»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»