Berufslaufbahn

„Als PTA bin ich hier eine Exotin“

, Uhr
Berlin -

Irina Auinger hat sich während ihrer Arbeit als PTA in einer Wittener Krankenhaus-Apotheke zur Blisterexpertin entwickelt. Auch dank der Weiterbildung zur Industriemeisterin Pharmazie ist sie heute als Leiterin des Bereichs Regulatory Affairs beim Verpackungshersteller Bischof + Klein (B+K) tätig. Ehemaligen Kolleginnen empfiehlt sie: „Traut euch, seid fleißig.“ Die Pharmaindustrie reiße sich um gut ausgebildete PTA.

Auinger begann ihre berufliche Laufbahn 2004 mit der Ausbildung zur PKA. „Ich wollte etwas im kaufmännischen Bereich machen“, sagt sie. Während der Arbeit in der Apotheke sei das Interesse am PTA-Beruf gestiegen. „Als PKA hat man wenig Berufsaussichten.“ 2007 wechselte sie an die Völker-Schule in Osnabrück. Der Unterricht gefiel ihr.

Einen Teil des Pflichtpraktikums verbrachte die heute 30-Jährige in der Klinik-Apotheke des Evangelischen Krankenhauses Witten. „Ich kannte den Arbeitsalltag nicht, weil man in der Schule darüber nicht viel lernt.“ Besonders der Umgang mit den Blistermaschinen habe ihr gut gefallen. Nach der Ausbildung bewarb sich Auinger dort und wurde Anfang 2010 übernommen.

Nach zwei Jahren übernahm sie die Leitung des Bereichs patientenindividuelle Verblisterung. „Im Krankenhaus habe ich mein technisches Verständnis entdeckt“, sagt sie. Die Verblisterung mache besonders Spaß, weil die Arbeit strukturiert sei. „Man kann Prozesse planen und verbessern.“ Für die Patienten stellte sie außerdem Arzneimittel wie Zytostatika her.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
KBV warnt vor „Akzeptanzverlust bei Ärzten“
E-Rezept: Lauterbach soll Gematik bändigen»
„Wir sind noch lange nicht in der Praxis“
E-Rezept: Zwei Praxen dominieren die Statistik»
Auch in deiner Nähe – jetzt anmelden!
APOTHEKENTOUR 2022 – Der Film vom Start»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
So entstand der E-Rezept-Fahrplan»
Warum die Apotheke vor Ort im Mittelpunkt steht
APOTHEKENTOUR: Glücksmomente für das Apothekenteam»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»