„Wir brauchen jede helfende Hand!“

Behelfs-Kita: Kinderbetreuung in der Apotheke Cynthia Möthrath, 18.03.2020 10:17 Uhr

Berlin - Seit vergangener Woche ist unter den Apothekenmitarbeitern das Thema Kinderbetreuung in den Fokus gerückt. Denn die bundesweiten Schulschließungen bringen Eltern in Bedrängnis. Um die Betreuung der Kinder ihrer Angestellten zu gewährleisten und gleichzeitig sicherzustellen, dass der Apothekenbetrieb weiterläuft, lassen sich einige Inhaber Übergangslösungen einfallen. Die Apotheker Simon und Julius Krivec bieten ihren Mitarbeitern seit Wochenbeginn eine betriebseigene „Behelfs-Kita“ an.

„Da die Apotheke sehr frauenlastig ist, gibt es selbstverständlich auch viele Kinder, die nun betreut werden müssen“, erklärt Simon Krivec. Zusammen mit seinem Bruder Julius leitet er fünf Apotheken im Umkreis von Moers. Seit Montag besteht für die rund 180 Mitarbeiter die Möglichkeit ihre Kinder von 7.30 Uhr bis 17 Uhr in den Apothekenräumlichkeiten unterzubringen – Mittagessen inklusive.

Am Freitagabend wurde kurzfristig beschlossen, eine eigene Einrichtung zur Verfügung zu stellen. Das Wochenende wurde genutzt, um durch einen Schreiner die Besprechungsräume der Apotheke zu einer Betreuungseinrichtung für die Kinder umzubauen: Statt Tischen und Stühlen finden sich nun Regale, Spielteppiche, eine Malecke, Spielzeug und Betten für den Mittagsschlaf der Kleinsten in den Räumen. Außerdem wurde ein Wickeltisch installiert. Die Betreuung der Kinder übernehmen drei Mitarbeiter der Apotheke.

Das Angebot wurde von den Mitarbeitern gut und dankend angenommen. Bereits am Montag wurde es daher von einigen genutzt. „Heute waren zehn Kinder in der Betreuung“, erklärt Julius Krivec. Sein Bruder ist sich jedoch sicher, dass das Angebot in Zukunft noch verstärkt genutzt wird: „Das wird noch mehr werden, viele haben im Moment noch eine Notlösung wie Eltern oder Schwiegereltern, die aufpassen.“ Dies sei aufgrund der aktuellen Risikolage eigentlich jedoch nicht optimal. „Je länger die Situation anhält, umso schwieriger wird die Betreuung werden“, meint Simon Krivec. Insgesamt können bis zu 25 Kinder in den Räumlichkeiten betreut werden. Um das Risiko so gering wie möglich zu halten, werden die Kinder jedoch nur in kleinen Gruppen zusammen betreut. Von zwei bis zwölf Jahren ist alles dabei: „Die älteren können wir zum Teil auch in der Apotheke oder bei der Zubereitung des Mittagessens beschäftigen“, erklärt Julius Krivec.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Viele Coronaopfer befürchtet

Corona-Krise: Apothekenpersonal rechnet mit dem Schlimmsten»

Senat bemüht sich um Aufklärung

Was geschah mit den Berliner Schutzmasken?»

Tarifvertrag

Mehr Geld für Apothekenhelden: PTA startet Petition»
Markt

Scoutbee

Engpass-Plattform für Gesundheitsleister kostenlos»

meinRezept.online

ePapierrezept: Start-up verspricht weniger Ärger mit den Ärzten»

Versandapotheken

Wegen Corona: Shop Apotheke hebt Prognose an»
Politik

Bundeswehr-Denkfabrik

Analyse: Covid-19 offenbart Deutschlands Defizite»

Keine Kompromisse in Corona-Krise

Karliczek: Standards in der Impfstoff-Forschung halten»

Bis Ende Juli

Berlin: Kammer stundet Beiträge»
Internationales

Medizinische Schutzausrüstung

Trump: Export-Verbot von knappen Atemschutzmasken»

Wegen NDMA-Verunreinigung

USA: Ranitidin muss komplett zurück»

Streit um Schutzmaßnahmen

Amazon und Corona: Verstoß gegen Menschenrechte?»
Pharmazie

Engpässe bei Chloroquin/Hydroxychloroquin

Wegen Corona: EMA sorgt sich um Rheumatiker»

Pneumokokken-Impfstoff

Pneumovax aus Japan: PZN kommt im Mai»

Allergische und chronische Rhinitis

Trotz Corona: Nasale Kortikosteroide nicht absetzen»
Panorama

 „Wichtig ist, dass wir in dieser Krise nicht nur körperlich, sondern auch psychisch gesund bleiben.“

Corona-Auszeit: Weniger Ängste dank Hypnose»

Infektionsverlauf

RKI: Maßnahmen zeigen Wirkung – noch keine Entwarnung»

Covid-Medikamente

Spahn hofft auf Resochin»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Apofackelmann 2000»

Fördermittel

Treuhand-Checkliste: Corona-Hilfen»

Corona-Soforthilfe

Fördermittel: Apotheken teilweise ausgeschlossen»
PTA Live

Praktikumsplatz verloren

PTA-Schülerin sitzt in Türkei fest»

Corona-Folgen

Adexa: Corona-Zuschlag für Apotheken-Teams»

Fernunterricht

PTA unterrichtet via Chat»
Erkältungs-Tipps

Schleimhautpflege gegen Infektionen

Gurgeln: Hausmittel mit Potenzial»

Wenn die Stimme versagt

Heiserkeit – Tipps für Vielsprecher»

Eukalyptus, Thymian & Co.

So geht´s: Erkältungsbad selbst herstellen»
Magen-Darm & Co.

Nicht nur Husten und Fieber

Covid-19: Durchfall als Symptom»

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»

Krank in der Schwangerschaft 

Hausmittel vs. Arzneimittel: Alternativen für werdende Mütter»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»