Schadenersatz

TK: Hersteller sollen für Engpässe zahlen APOTHEKE ADHOC, 29.06.2017 14:41 Uhr

Berlin - Pharmaunternehmen, die Medikamente nicht liefern können, sollen Schadenersatz zahlen. Das fordert die Techniker Krankenkasse (TK). Die Politik müsse dafür sorgen, „dass es die Hersteller richtig was kostet“, sagte Tim Steimle, Fachbereichsleiter Arzneimittel, gegenüber dem Handelsblatt.

Die Darstellung der Hersteller, die Rabattverträge der Krankenkassen führten erst zu den Engpässen, weißt Steimle von sich. Das Gegenteil sei der Fall: „Seit wir Rabattverträge schließen, gibt es erstmals eine Kontrolle der Liefertreue der Unternehmen.“ Nur Hersteller, die garantieren können, dem Bedarf entsprechend zu liefern, erhielten einen Zuschlag. Die Kassen kontrollieren das auch. Derzeit seien von den 4201 Zubereitungen, für welche die Kasse Rabattverträge abgeschlossen hat, 130 nicht lieferbar. Das sind 3 Prozent. „Wir sind gerne bereit, diese Daten auch Apotheken und Großhandel zur Verfügung zu stellen, um so für mehr Transparenz zu sorgen“, sagte Steimle.

Bisher hätten die Krankenkassen kaum Möglichkeiten, Hersteller, die nicht liefern, zu sanktionieren. Die Strafen belaufen sich laut Steimle in der Regel auf fünfstellige Euro Beträge. „Das tut den Unternehmen nicht weh.“ Die neue Regelung soll Strafen in Millionenhöhe ermöglichen. Dafür soll das Sozialgesetzbuch entsprechend geändert werden, so der Vorschlag der TK.

Im Gesundheitsministerium hält man wenig von der Idee. Die Krankenkassen hätten bereits heute die Möglichkeit, Hersteller zu Schadensersatzzahlungen zu verpflichten, teilte das Ministerium dem Handelsblatt mit. Auch indische Lieferanten könnten die deutschen Hersteller belangen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Quartalsbericht

dm steigert Umsatz»

Prostatamittel

Harzol übernimmt Urinale an Raststätten»

Lieferprobleme

Valsartan: Wettlauf gegen die Zeit»
Politik

Rx-Preisbindung

Apothekerkammer traut Spahn-Gesetz nicht»

Apothekenbesuch

CDU-Abgeordnete will Rx-VV im Auge behalten»

Apothekenkontrolle

Berlin: 13 neue Pharmazieräte»
Internationales

Versandapotheken

Zur Rose präsentiert Apobox»

Schadenersatzklagen

Valsartan-Prozess: Hersteller und Apotheken vor Gericht»

Herzpatienten gefährdet

Apothekenschließung gefährdet Compliance»
Pharmazie

Zytostatika

Lilly nimmt Lartruvo vom Markt»

Trotz Arzneimittelskandal

Valsartan: Immer noch die Nummer 2»

Analgetika

Paracetamol: Besser 1000 als 500 mg»
Panorama

Drogerieketten

Schlecker-Kinder müssen ins Gefängnis»

Infektionskrankheiten

Ungeimpfte Reisende importieren Masern in die USA»

Bayern

Frau erwacht nach 27 Jahren aus Koma»
Apothekenpraxis

Urteilsgründe

Gericht: Hintertür für DocMorris-Automat?»

Großhandel

Phoenix: Der Umschlagplatz neben der Turnhalle»

„Wir verlieren eine Freundin“

Esslinger Apothekerin Daniela Hemminger-Narr gestorben»
PTA Live

PTA-Ausbildung

Bienen-Augen im Schullabor»

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»