Rezeptprüfung

Datenpanne bei Retaxstelle Alexander Müller, 14.09.2016 10:53 Uhr

Berlin - Retaxationen aufgrund kleiner Formfehler sollen der Vergangenheit angehören. Trotzdem sehen die teils kommerziellen Prüfstellen der Krankenkassen sehr genau hin und kürzen die Rechnung, wenn die Apotheke etwas übersieht. Irren ist menschlich, kostet in diesen Fällen aber bares Geld. Dabei sind auch die Prüfstellen selbst nicht unfehlbar: Der Dienstleister Syntela schickte einer Apotheke Informationen zu Retaxationen verschiedener Kollegen – inklusive der Rezeptimages.

Die Apotheke hatte eine Retaxation der BKK exklusiv bekommen. Die Rezeptprüfung für die Kasse übernimmt Syntela in Leipzig. Zur Bearbeitung forderte die Apothekerin das Rezeptimage an. Syntela schickte daraufhin ein mehrseitiges Fax an die Apotheke. Das angeforderte Rezeptimage war nicht dabei, dafür ein Schreiben, das eigentlich für das Norddeutsche Apotheken-Rechenzentrum (NARZ) vorgesehen war: Syntela übersandte der Apotheke eine Übersicht zur Rechnungsprüfung mit einem summierten Korrekturbetrag für die Abrechnung.

Da die Rechenzentren die Retaxationen den Apotheken zuordnen müssen, erhalten sie eine Einzelaufstellung aller Absetzungen. Weil die Rechenzentren zur Verarbeitung bevollmächtigt sind, gibt es dabei auch kein Datenschutzproblem.

Syntela ist aber eine Datenpanne unterlaufen: Die Apotheke erhielt die Einzelaufstellung von fünf Apotheken. Diese enthält nicht nur Name und IK der betroffenen Apotheke, sondern auch Name, Versichertennummer und Geburtsdatum der Patienten, das Datum der Verordnung und den Grund sowie die Höhe der Retaxation. Gefaxt wurden nach Auskunft der Apotheke zudem mehrere Rezeptimages mit allen Daten der betroffenen Patienten.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Weiteres
Markt

Vermögensplanung

Apobank kümmert sich um Geld und Rendite»

Großhändler

Schinnenburg zu Gast bei Gehe»

10 Millionen Euro

Apo-Discounter: Investor übernimmt Mehrheit»
Politik

Kammerpräsident einstimmig wiedergewählt

Alle für Friedemann Schmidt»

Brandenburg

Karawanskij will Krankenhäuser zu Gesundheitszentren ausbauen»

Versichertengelder

Werbung: Was dürfen Krankenkassen?»
Internationales

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»
Pharmazie

Psoriasis-Arthritis

Studie: Taltz besser als Humira»

LABOR-Download

AMK-Rückrufe: 14.06. - 21.06.2019»

„Aus wirtschaftlichen Gründen“

Montelukast-Hormosan nicht mehr verkehrsfähig »
Panorama

Nachwuchsförderung

Pharmaziestudenten erhalten Carl-Friedrich-Mohr-Preis»

Saarland

Assistenzarzt soll Kinder an Uni-Klinik sexuell missbraucht haben»

Medikationsfehler

Häusliche Pflege: Die Angst vor dem Pillengeben»
Apothekenpraxis

„Nie mehr unvorbereitet in die Apotheke“

Warentest: Jedes vierte OTC-Medikament fällt durch»

Beratung rettet Leben

„Dann kann nur die Apotheke vor Ort helfen“»

Nachfolger gesucht

Praxis vor dem Aus – Apothekerin ist schockiert»
PTA Live

Anja Alchemilla

Die Schwierigkeiten der Rückkehr in den PTA-Beruf»

Burn-Out in der Filmbranche 

„In der Apotheke gibt es keine Ellbogenmentalität“»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Das könnt ihr auch!»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Angepasstes Bakterium

Volkskrankheit: Helicobacter-Infektion»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»