Preis zieht positive Bilanz zu FFP-2-Masken-Verteilung

, , Uhr
Düsseldorf/Münster -

Die millionenfache Ausgabe von FFP-2-Masken für Menschen aus Risikogruppen ist in NRW nach Einschätzung von Verbänden positiv verlaufen. Die Verteilung der Masken seit Dienstag sei erfolgreich über die Bühne gegangen, die meisten seien inzwischen ausgehändigt, sagte Thomas Preis, Vorsitzender des Apothekerverbandes Nordrhein, am Freitag.

„Bis Weihnachten werden 18 Millionen Masken in NRW an etwa sechs Millionen Berechtigte verteilt sein. Damit wird ein Drittel der Bevölkerung in NRW mit den sehr gut schützenden Masken ausgestattet sein”, so Preis

Es habe viel Beratungsbedarf zu den Masken gegeben, die maximal eine Woche getragen werden sollten und richtig aufgesetzt sein müssten. Vereinzelt habe es Hinweise gegeben, dass Personen an mehreren Apotheken nach je drei Masken fragten, um sich mit mehr einzudecken als ihnen zustehe. „Das war aber nur ein Randthema. Und diesen Leuten sollte bewusst sein, dass sie die Masken anderen Menschen wegnehmen, die sie wirklich brauchen”, betonte Preis. Man habe allen geraten, die Masken in ihrer Stammapotheke abzuholen.

Eine Apotheke in Düsseldorf informierte auch per Aushang: „Wegen begrenzter Maskenzahl und Masken-Tourismus ist die kostenlose Ausgabe von FFP-2-Masken auf Anwohner und Stammkunden begrenzt.” Eine Mitarbeiterin sagte, man verzeichne eine hohe Nachfrage, es funktioniere aber alles ordentlich.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Weiteres
Kriedel: „Er tritt die Motivationsbremse noch weiter durch“
Ärzte rechnen mit Spahn ab: „Grenze des Machbaren weit überschritten“»
„Versuchskaninchen im Gesundheitswesen“
E-Rezept: Ärzte wollen Einführung mit Petition stoppen»
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Pessina will Apothekenkette verkaufen
Bericht: Walgreens bald ohne Boots»