BAH-Gesundheitsmonitor

Patienten-Interesse an Gesundheit steigt APOTHEKE ADHOC, 09.10.2017 14:07 Uhr

Berlin - Patienten sind immer interessierter an Gesundheitsthemen. Fast jeder zweite Deutsche (44 Prozent) gibt an, sich heutzutage häufiger über Gesundheitsthemen zu informieren, als es noch vor zwei bis drei Jahren der Fall war. Nur jeder Siebte informiert sich seltener (15 Prozent). Besonders intersessiert an Gesundheitstehmen sind demnach Frauen. Das ist das Ergebnis der repräsentativen Umfrage des deutschen Gesundheitsmonitors des Bundesverbandes der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH) im zweiten Quartal 2017.

Befragt wurden 1000 Personen. Die Hälfte aller Frauen gab an, sich heute häufiger über Gesundheitstehmen zu informieren. Bei den Männern lag der Anteil bei nur 37 Prozent. Die Mehrheit der Männer informiert sich gleich oft wie vor zwei Jahren oder sogar seltener (18 Prozent).

Das Informationsbedürfnis zu Gesundheitsthemen steigt mit dem Alter: In der Gruppe der 18- bis 29-Jährigen informieren sich laut Umfrage 36 Prozent häufiger als vor zwei Jahren. Bei den 30- bis 39-Jährigen steigt dieser Anteil auf 45 Prozent und auf über 48 Prozent bei den 40- bis 49-jährigen. Den Spitzenwert von 51 Prozent gibt es in der Gruppe der 50- bis 59-Jährigen. Im Alter ab 60 Jahre sinkt der Anteil derjenigen, die sich heute intensiver mit Gesundehitsthemen befassen als vor zwei Jahren wieder auf gut 36 Prozent.

„Möglicherweise können Patienten damit auch besser als früher einschätzen, welche Therapie für sie infrage kommt. Gerade für die Selbstmedikation mit rezeptfreien Arzneimitteln ist das besonders relevant“, sagt Dr. Hermann Kortland, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des BAH. Mit rezeptfreien Arzneimitteln erhielten Patienten schnelle Hilfe in der Apotheke ohne lange Wartezeiten beim Arzt. „Der Apotheker klärt die Patienten dann über den Nutzen und die Grenzen der Arzneimitteltherapie auf“, so Kortland. Mittlerweile ist laut BAH jedes zweite in Apotheken abgegebene Arzneimittel rezeptfrei. Im Jahr 2016 gingen 741 Millionen Packungen an rezeptfreien Arzneimitteln an Patienten. Dies ist ein Anstieg um 0,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Corona-Impfstoff

Vietnam kauft Sputnik V»

Vakzine gegen Sars-CoV-2

J&J: Corona-Impfstoff auch für die EU»

Corona-Vakzine

PEI: Impfstoff womöglich noch in diesem Jahr»
Markt

Patentstreit

Alimta-Generika: Alles muss zurück»

Gericht verbietet Werbeaussagen

DocMorris: Hilft nicht in jeder Lebenslage»

Corona-Impfstoff

Curevac: Ab Freitag an der Börse»
Politik

Novel-Food-Anträge gestoppt – Hersteller zittern

EU will CBD als Betäubungsmittel einstufen»

Werbung für Fernbehandlung

Grundsatzstreit um Telemedizin»

Statistisches Bundesamt

143.000 Menschen ohne Krankenversicherung»
Internationales

Notbevorratung durch Unternehmen und Regierung

Brexit: UK bunkert Arzneimittel für den Ernstfall»

Kooperation

GlaxoSmithKline steigt bei Curevac ein»

Walgreens Boots Alliance

Wegen Corona: Pessina streicht 4000 Stellen»
Pharmazie

Vereinfachung der Applikation

Xolair: Selbstverabreichung bald in allen Indikationen?»

Hohe Sensitivität und Spezifität

KI soll Darmkrebs diagnostizieren»

Arzneimittelrückrufe

Nitrosamine in Arzneimitteln: Mögliche Ursachen identifiziert»
Panorama

Angst vor Corona-Komplikationen

Jeder Zweite will plötzlich Grippeimpfung»

Missbrauch der Medizin

Antisemitismusbeauftragter: Ärzte sollen mehr über NS-Zeit lernen»

Staatsanwaltschaft fordert Sicherungsverwahrung

PTA-Mörder soll den Rest seines Lebens hinter Gitter»
Apothekenpraxis

Apotheke verliert vor Gericht

Filialverbünde: Wieder Streit um Notdienste»

Geringe Impfbereitschaft bei PTA

Apothekenteams: Angst vor der 2. Welle»

Höherer Preis – bessere Verfügbarkeit?

50 Prozent teurer: Preissprung bei Forxiga»
PTA Live

Apotheken gegen häusliche Gewalt

„Maske 19“: Codewort am HV soll bundesweit helfen»

Apothekenpflichtige Fertigarzneimittel

Blutegel in der Dokumentation»

Notfallkontrazeptiva bei GZSZ

Pille danach: „Hormonüberdosis für Schlampen“?»
Erkältungs-Tipps

OP-Maske, FFP und KN95

Wie schützt eine Mund-Nasen-Bedeckung vor Infekten?»

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»
Magen-Darm & Co.

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Nach der Geburt

10 Tipps für die Rückbildung»

Aktivität

Laufen in der Schwangerschaft»

Ernährung, Sport und Vitamine

Schwanger zu werden, ist nicht nur Frauensache»
Medizinisches Cannabis

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»
HAUTsache gesund und schön

Tipps gegen Haarausfall

Alopezie: Wenn das Haarkleid schwindet»

Ein besonderer Bereich des Gesichts 

Augenpflege: Sanft und feuchtigkeitsspendend»

Gefahren bei falscher Pflege

Wimpern und Augenbrauen: Schützende Sensibelchen»