Arzneimittelrecht

Lunapharm: Anklage gegen Krautz-Zeitel Lothar Klein, 22.10.2019 12:16 Uhr

Berlin - Nach über einem Jahr hat die Staatsanwaltschaft Potsdam jetzt Anklage gegen Lunapharm Geschäftsführerin Susanne Krautz-Zeitel beim Landgericht Potsdam erhoben. Zugleich wurde sie um Stellungnahme gebeten. Laut Medienberater Klaus Kocks wird diese fristgerecht erfolgen. Erst danach solle über die Eröffnung eines Prozesses entschieden werden. Der Lunapharm-Geschäftsführerin werden laut Kocks Verstöße gegen das Arzneimittelrecht vorgeworfen. Von Diebstahl, Hehlerei, mafiösen Strukturen oder Patientengefährdung sei jetzt nicht mehr die Rede.

Laut Kocks geht es in der Klageschrift ausschließlich um die Lieferbeziehungen zwischen Lunapharm und dem zyprischen Großhändler Gnomon. In der bisherigen Erörterung der Vorgänge um Lunapharm spielte das Unternehmen nur eine Nebenrolle. Laut einem früheren Kontaste-Bericht soll es sich hierbei um eine Tarnfirma handeln, die den Arzneimittelhandel mit Scheinrechnungen verschleiern sollte. Der Hauptvorwurf betraf stets Lieferungen aus einer Athener Apotheke, die angeblich Arzneimittel aus griechischen Kliniken weiterverkauft haben soll. Davon ist in der Klageschrift nicht mehr die Rede. Laut Anklageschrift sollen bei den Lieferungen von Gnomon die Arzneimittel nicht den Vorschriften entsprechend gehandhabt worden sein. Der Geschäftsführer von Gnomon wurde von der Staatsanwaltschaft als Zeuge benannt.

Zum Jahrestag des Lunapharm-Skandals Mitte Juli hatte Krautz-Zeitel öffentlich alle Beschuldigungen zurückgewiesen: „Ich bin unschuldig“. „Alles war so, wie es sein musste“, beteuerte Krautz-Zeitel ihre Unschuld. „Jedes Arzneimittel kann ich meiner Tochter, meiner Mutter oder mir selbst geben, dafür lege ich meine Hände ins Feuer.“ Der einzige offene Punkt für die Lunapharm-Inhaberin ist, ob sie von der Athener Apotheke rein rechtlich gesehen Arzneimittel hätte beziehen dürfen oder nicht. Alle anderen, in mehreren Kontraste-Berichten erhobenen Vorwürfe, wies sie zurück. Sie habe sich seit dem ersten ARD-Bericht immer wieder gefragt: „Was wollen die alle?“ Sie habe für alle gehandelten Arzneimittel über die erforderlichen Genehmigungen verfügt, versicherte sie mehrfach. Seit 30 Jahren sei sie in der Branche aktiv, in einer „ungewöhnlichen“ Nische wie sie zugab, mit ökonomisch interessanten Gewinnspannen.

Gegen den RBB läuft eine Schadensersatzklage, gegen das Land Brandenburg und die Staatsanwaltschaft wegen der Beschlagnahme ihrer Arzneimittel auch. Auf 70 Millionen Euro summieren sich die Forderungen. 2018 hatte Lunapharm zuletzt einen Umsatz von 30 Millionen erwirtschaftet. Das ARD-Magazin Kontraste hatte Lunapharm in das Zentrum von europaweiten mafiösen Strukturen zum Handel mit Arzneimitteln gerückt. Nach Bekanntwerden der Vorwürfe wurde Lunapharm der Handel mit Arzneimitteln verboten. Die Staatsanwaltschaft beschlagnahmte noch bei Lunapharm vorhandene Arzneimittel. Seit Frühjahr 2017 führt die Staatsanwaltschaft Potsdam ein Ermittlungsverfahren gegen das Unternehmen. Der Arzneimittelhersteller steht in Verdacht, hochpreisige Medikamente aus griechischen Krankenhäusern illegal erlangt und nach Deutschland importiert zu haben. Als erstes hatte darüber das ARD-Magazin Kontraste berichtet.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Human-Challenge-Trials

Corona-Impfstoff: Kontrollierte Ansteckung»

Made in Sachsen

Covisafe: Antimikrobielle Kupfermaske»

Atteste per Viedeosprechstunde

Falsche Masken-Atteste: Kammer hat Ärzte im Visier»
Markt

Apothekenkosmetik

Theiss will trotz Corona wachsen»

Generikakonzerne

Stada holt Exeltis-Chef»

Analgetika

Fizamol: Paracetamol als Brausetablette»
Politik

EU will Tattoofarben verbieten

Schadstoffe in Farben: Alle Tattoos bald nur noch schwarz-weiß?»

„Verlässliches Regelwerk für den Winter“

Corona-Maßnahmen: Söder legt neuen Leitfaden vor»

WIRKSTOFF.A

Die Retax-Jägerinnen»
Internationales

Brucellose-Mittel

Bakterien aus Impfstoff-Firma in China infizieren Tausende»

Vatikan-Apotheke

Segen für den Papst-Rowa»

Verfügbarkeit der Corona-Vakzine

Trump widerspricht Gesundheitsbehörde»
Pharmazie

Neuer Meningokokken-Impfstoff

Sanofi: Zulassungsempfehlung für Menquadfi»

Weiterer Rückruf bei Epoetin alfa

Axicorp: Zu viel Abbauprodukt in Binocrit»

Rückruf bei Pascoe

Thyreo Injektopas enthält Partikel»
Panorama

Arzneimittelmissbrauch

Tilidin als Jugenddroge: Experten sorgen sich»

Kommissionierautomaten

Mehr Zeit fürs Wesentliche: Rufer-Apotheke kriegt den 4000. Rowa»

130 Jahre altes Rezept

Apothekencola: Von Österreich nach Deutschland»
Apothekenpraxis

Baden-Württemberg

Gropius-Apotheke: Michael Hofheinz hört auf»

Generationswechsel im Gesundheitswesen

Apobank: Apothekerfamilien werden immer seltener»

Liquiditätsengpässe

AvP-Apotheken: Kammer stundet Beitrag»
PTA Live

Rezepturvorschriften

Prüfung nach alternativen Arzneibüchern»

Unterstützung für Top-Schüler

100 Euro monatlich: Apotheker fördern PTA-Nachwuchs»

Weg von Mythen und Märchen

Kopfschmerzberatung: Komplexer als gedacht»
Erkältungs-Tipps

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Husten»

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Rhinitis & Sinusitis»

Corona, Influenza und Erkältung

Wie verträgt sich Covid-19 mit anderen Infekten?»
Magen-Darm & Co.

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Besondere Ernährungsformen

Vegan und schwanger: Kein Problem!»

Sport in der Schwangerschaft

Sechs Sportarten für Schwangere»

Nach der Geburt

10 Tipps für die Rückbildung»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»

Von Reinigung, Pflege und Wellness

Handpflege: Unterschätzt, aber unerlässlich»