Arzneimittelskandal

Im Juli: Lunapharm-Chefin packt aus APOTHEKEK ADHOC, 27.05.2019 14:33 Uhr

Berlin - Lange hat Susanne Krautz-Zeitel, Geschäftsführerin des inzwischen geschlossenen Arzneimittelhändlers Lunapharm, zu den Vorwürfen geschwiegen, in Griechenland gestohlenen und nach Deutschland importierte Krebsarzneimittel vertrieben zu haben. Im Juli will sie sich erstmals „zur gesamten Angelegenheit öffentlich äußern“, heißt es jetzt in einer Presseerklärung. Der Termin ist mit Bedacht gewählt. Bis dahin soll das Urteil ihrer Klage gegen das ARD-Magazin Kontraste vorliegen. Aber zunächst ist noch einmal die Politik am Zug. Der Brandenburgische Gesundheitsausschuss will sich nochmals mit der Causa Lunapharm befassen.

Auf der Tagesordnung des Ausschusses steht in dieser Woche unter TOP 3 Aktuelles: Sachstand zur Umsetzung der Schlussfolgerungen aus dem Bericht der Task Force Lunapharm. Die Einladung zur Ausschussitzung nahmen Lunapharm-Geschäftsführrein und ihr Medienberater Klaus Kocks zum Anlass für einen „Offenen Brief“. Darin beklagt Krautz-Zeitel, dass nach dem endgültigen Endzug der Herstellungsgenehmigung im Januar 2019 und der Großhandelsgenehmigung im Februar durch das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) auf den fristgerecht eingereichten Widerspruch bis jetzt noch keine Widerspruchsbescheide vorliegen. „Somit sind diese Bescheide bis heute nicht bestandskräftig“, so Krautz-Zeitel. Anfang April habe Lunapharm vor dem Verwaltungsgericht Potsdam daher den Antrag auf Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung und Aufhebung der sofortigen Vollziehung gestellt.

Daraufhin habe das Verwaltungsgericht dem LAVG eine Empfehlung gegeben, bis zur Gerichtsentscheidung über den Antrag keine Vollziehung durchzuführen. Dem habe sich aber das LAVG widersetzt. Die Lunapharm-Geschäftsführerin hofft auf eine „baldige Entscheidung des Verwaltungsgerichtes“.

Brandenburgs Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij wirft Krautz-Zeitel außerdem vor, eine notwendige Korrektur des Task-Force Berichts zur Lunapharm-Affäre zu verhindern. Der Leiter der Task Force Gruppe, Dr. Ulrich Hagemann, habe im Bericht ausdrücklich um Hinweise gebeten: „Dennoch kann der Bericht Fehler und Ungenauigkeiten enthalten. Hinweise darauf nehmen die Autoren gerne entgegen und werden notwendige Korrekturen vornehmen“, heißt es darin. „Die von Hagemann erbetene Korrektur des Task Force Berichtes lehnt Ministerin Karawanskij jedoch ab. Eine weitere Klärung erscheint uns daher politisch nicht gewollt“, so der offene Brief.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Wechseljahresbeschwerden

Lenzetto: Hormonersatztherapie zum Sprühen»

Europaweit

Douglas will 70 Filialen schließen»

AU-Schein.de

Whatsapp-Krankenschein jetzt ohne Whatsapp»
Politik

Interne Mails und Vermerke

Importquote: Wie Altmaier sich für Kohlpharma einsetzte»

Halbe Milliarde mehr für Ärzte

Videosprechstunde: 500 Euro pro Praxis und Quartal»

GSAV

Cannabis: Schnellverfahren für Klinikrezepte»
Internationales

Berufsanerkennung

Die meisten Apotheker kommen aus Syrien»

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»
Pharmazie

Rückruf

Glassplitter in Harntee TAD»

AMK-Meldung

Schwarzer Streifen bei Prograf»

Gürtelrose-Impfstoff

Herpes durch Shingrix-Impfung?»
Panorama

Fernstudium in den USA

 Medikationsmanagement: Apothekerin mit neuem Blickwinkel»

Fürstenfeldbruck

Straßenname erinnert an besonderen Apotheker»

Schultüten, Nahrungsergänzung und Aromatherapie

Schulstart in der Offizin»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Münzterror: Apothekerin schafft Bargeld ab»

Mangel an Zukunftsvisionen

„Wir haben uns zu viel Bürokratie gegönnt“»

Bagger vor der Apothekentür

Großbaustelle: Wo geht‘s zur Filiale?»
PTA Live

Wundheilung

Fünf Tipps zur Narbenpflege»

Kirsten Khaschei analysiert Patientengespräche

Beratungspsychologie – zwischen den Zeilen»

Revoice of Pharmacy

Mit Gitarre in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»