EuGH-Urteil

Inländische Versandapotheken bluten APOTHEKE ADHOC, 13.10.2017 15:24 Uhr

Berlin - Seit bald einem Jahr dürfen ausländische Versandapotheken ihren Kunden Rx-Boni gewähren. Eine nennenswerte Marktverschiebungen von den Vor-Ort-Apotheken zu ausländischen Versendern hat es bislang nicht gegeben. Auswirkungen hat das EuGH-Urteil aber offensichtlich auf die inländischen Versender: „Unsere Mitglieder stellen schon fest, dass sie in der Tat weniger verschreibungspflichtige Rezepte zugeschickt bekommen. Das Geschäft hat sich deutlich weg von deutschen Versandapotheken hin in die Niederlande verlagert“, sagt Udo Sonnenberg, Geschäftsführer des Bundesverbands Deutscher Versandapotheken (BVDVA).

Als politische Antwort fordert Sonnenberg in einem Interview mit dem Magazin e-commerce „eine Höchstpreisverordnung statt der derzeit gültigen Festpreisverordnung“ für Rx-Arzneimittel. Es solle eine Flexibilisierung „rund um den derzeit vorgeschriebenen Fixpreis von 8,35 Euro pro Packung geschaffen werden“, so der BVDVA-Geschäftsfüher. Allerdings sollen sowohl nach oben als auch unten Grenzen gesetzt werden. Sonnenberg: „Es soll also auch hierzulande nicht möglich sein, unendlich viele Rabatte zu geben. Aber der Apotheker soll innerhalb dieser Grenzen Entscheidungsfreiheit bekommen: Er kann Rabatte geben, muss es aber nicht, wenn er Stammkunden lieber durch eine besonders gute Beratung überzeugt.“

Für die deutschen Versand­apotheken sei die aktuelle Lage „höchst unbefriedigend“. Die Politik müsse dringend handeln, fordert der BVDVA. Für ein generelles Verbot des Rx-Versandhandels werde die Union aber auch in Zukunft keine Mehrheit finden. Der BVDVA arbeite weiter daran, die politische Arena mit vernünftigen ­Argumenten zu bespielen. Die flächendeckende Versorgung mit Arzneimitteln sieht der BVDVA durch das EuGH-Urteil nicht gefährdet: Die Versorgung in der Fläche sei anders als von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) und der ABDA vorgetragen „in jedem Fall gewährleistet“.

Der BVDVA habe in der zurückliegenden Diskussion Alternativen zum Rx-Versandverbot vorgelegt. Für jeden Notdienst erhalte die Apotheke heute eine Pauschale von ungefähr 280 Euro bei einem Volldienst von 10 Stunden. Sonnenberg: „Wir streben an, diese Pauschale zu verdoppeln, und zwar auf Kosten der Apotheken, die das aus ihrer Marge bestreiten. Wer viel verkauft – im Zweifelsfall die ­Versandhändler – zahlt mehr in diesen Fonds ein. Die Apotheken auf dem Land, die überproportional Nacht- und Notdienst leisten, würden von solch einem Fonds überproportional profitieren. Das gewährleistet, dass es außerhalb der Ballungsgebiete attraktiv bleibt, eine Apotheke zu betreiben.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Medizinische Hautpflege

Dermasence bringt Vitop forte Junior»

Gewichtsreduktion

Abnehmkaugummi für Apotheken»

Noweda-Zukunftspakt

Mehr Hefte, mehr Apotheken»
Politik

Staatsdienst

Polizei sucht Ärzte»

Kassenchef Christopher Hermann

AOK: Mr. Rabattvertrag hört auf»

Gleichpreisigkeit

Laumann will nun doch das Rx-Versandverbot»
Internationales

Kein mildes Urteil

Mann bricht dreimal in dieselbe Apotheke ein»

Österreich

Revolte gegen Verbandspräsident Rehak»

Digitalisierung

Österreich: eRezept bis 2022 im ganzen Land»
Pharmazie

Hustenmittel

Ruhen der Zulassung von Fenspirid»

Schlankheitsmittel

Sibutramin: Keine Studien, keine Zulassung»

Prostatakrebs

Darolutamid: Bayer legt positive Daten vor»
Panorama

Jubiläumsaktion

Würfel Deinen Rabatt doch selbst!»

Apotheker Lutz Mohr bleibt optimistisch

„Ich sehe nicht ganz schwarz“»

Pillen für Afrika

Pharma-Bande in Hamburg aufgeflogen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Sicherheits-Merkmal für Apotheken»

Warenwirtschaft

Securpharm in der Lochkarten-Apotheke»

Arzneimittel oder Lebensmittel?

Melatonin: Rechtslage ungewiss»
PTA Live

Völker-Schule Osnabrück

PTA-Erfolgsquote: 100 Prozent bestanden»

LABOR-Download

Arbeitshilfe: Wechselwirkungen mit Lebensmitteln»

LABOR-Debatte

Valentinstag: Auch in den Apotheken?»
Erkältungs-Tipps

Aromatherapie

Ätherische Öle bei Erkältung»

Erkältung

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Erkältungstipps aus dem Nahen Osten

Gesund werden mit Ölziehen, Nasya und Yoga?»