Konversions- oder Reparationstherapien

Bundesregierung: Homosexualität ist keine Krankheit APOTHEKE ADHOC, 16.07.2018 11:59 Uhr

Berlin - Immer wieder flammt die Diskussion über sogenannte Konversions- oder Reparationstherapien zur „Heilung“ von Homosexualität auf. Zuletzt hatte Gero Winkelmann, Präsident des Bundes Katholischer Ärzte (BKÄ), mit seiner Aussage, dass er Homosexualität mit Globuli „heilen“ wolle, kritische Reaktionen ausgelöst. Auf eine entsprechende Anfrage der Fraktion Die Linke stellt nun die Bundesregierung klar, dass Homosexualität „keine Krankheit ist und daher auch keiner Behandlung bedarf“. Verbieten will die Bundesregierung Angebote zu Konversions- oder Reparationstherapien derzeit aber nicht.

Der Bundesregierung sei der Respekt der geschlechtlichen Vielfalt ein wichtiges Anliegen, heißt es in der Antwort. Die Bundesregierung bekräftige im zwischen CDU, CSU und SPD geschlossenen Koalitionsvertrag, dass alle Menschen unabhängig von ihrer sexuellen Identität frei und sicher leben können sollen – mit gleichen Rechten und Pflichten. Gleichzeitig verurteile die Bundesregierung Homosexuellen- und Transfeindlichkeit und betone, „dass sie entschieden jeder Diskriminierung entgegen wirken wird“.

Im Einklang mit dem Weltärztebund und der Bundesärztekammer (BÄK) vertrete die Bundesregierung eindeutig die Auffassung, „dass Homosexualität keine Krankheit ist und daher auch keiner Behandlung bedarf“. Der Weltärztebund stelle in seiner Entschließung von 2013 klar fest, dass es unethisch für Ärzte sei, sich an sogenannten Konversions- oder Reparationstherapien zur Behandlung von Homosexualität zu beteiligen.

Einen Zusammenhang zwischen Angeboten von Konversions- oder Reparationstherapien zur rechten politische Szene gibt es laut Bundesregierung nicht. Ihr lägen keine Erkenntnisse über die Aktivitäten der von den Linken genannten Vereine, ihre etwaige internationale Vernetzung oder ihre Vernetzung mit der neonazistischen oder sogenannten „rechtspopulistischen“ Szene vor. Auch sei der Bundesregierung nicht bekannt, ob andere Organisationen sogenannte Konversions- und Reparationspseudotherapien anbieten oder dafür werben.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Finanzierungsrunde

Cannabis: Krombacher-Chef steigt bei Demecan ein»

Kooperationstreffen

Phoenix diskutiert Onlineplattform»

Magen-Darm-Beschwerden

Iberogast verbessert Mikrobiom»
Politik

Bundestag

PTA-Reformgesetz: Spahn macht Tempo»

Nachunternehmerhaftung

Aufatmen beim Phagro: Kein Kostenschub»

Wiederholungsrezept, Schönheits-OP, sexuelle Gewalt

Omnibus: Koalition erweitert Masernschutzgesetz»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

Forschung

Ewig jung mit Metformin und Brokkoli»

AMK-Meldung

Rückrufe: Ranitic injekt reiht sich ein »

Phytopharmaka

Akuter Husten: Prospan in Leitlinie»
Panorama

Gespräch mit Ärztevertretern

Spahn stimmt Patienten auf Telemedizin ein»

TV-Show

Bachelor in Paradise: Pharmareferentin sucht die Liebe»

„Achtung in der Apotheke“

Bild: Apothekerin zweifelt an Apothekenkosmetik»
Apothekenpraxis

Social Media-Plattform

„Wir müssen dem Apotheker sein Fax wegnehmen“»

Lieferengpässe

Darf man Arzneimittel an Kollegen verschicken?»

Aufbauschulung für PTA

„Nicht jede PTA will mehr Verantwortung“»
PTA Live

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»

Rundumblick gefordert

Über die Bedeutung der Psychologie in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »