Weiterbildungsordnung

Ärztekammer MV streicht Homöopathie

, Uhr
Rostock -

Die Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern hat die Homöopathie aus ihrer Weiterbildungsordnung gestrichen. Sie sei damit keine anerkannte ärztliche Zusatzweiterbildung mehr, teilte die Kammer am Samstag nach ihrer Versammlung in Rostock mit.

Die Homöopathie sei eine alternative Heilmethode ohne wissenschaftliche Evidenz, hieß es in dem entsprechenden Antrag. Methodisch hochwertige Studien, die bislang zur Homöopathie gemacht wurden, hätten keinen Beleg dafür gefunden, dass sie eine Wirkung hat, die über den Placeboeffekt hinausgeht.

Den Angaben zufolge sind in Mecklenburg-Vorpommern 53 Ärzte mit der Zusatzqualifikation Homöopathie tätig. Sie dürften weiterhin homöopathische Anwendungen anbieten. Den Angaben zufolge haben nunmehr 7 von 17 Landesärztekammern die Homöopathie aus der Weiterbildungsordnung gestrichen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
„Denen muss doch nur jemand den Stempel klauen“
Stempel statt Unterschrift: Praxis stellt auf Durchzug
Bessere Rahmenbedingungen für Praxen
Gesundheitsministerin unterstützt Ärzte-Protest
Mehr aus Ressort
CDU-Europawahl-Kandidatin besucht Apotheke
Rabattverträge: „Hier wurde das Rad zu weit gedreht“
„Verlässlich und kompetent“
„Meine Krankenkasse“ sucht Retaxfirma

APOTHEKE ADHOC Debatte