Vitamin B fördert Nephropathie

, Uhr

Vitamine der B-Gruppe können bestehende Nephropathien bei Diabetikern verschlechtern. Das geht aus einer im Fachmagazin JAMA (Journal of the American Medical Association) veröffentlichten Studie kanadischer Wissenschaftler hervor. Die Untersuchung an 200 Patienten mit Diabetes mellitus Typ 1 oder 2 sollte eigentlich untersuchen, ob Vitamin B das Fortschreiten von Nierenerkrankungen verlangsamen und das Auftreten kardiovaskulärer Ereignisse verringern kann.

Drei Jahre lang wurden die Probanden täglich mit einer Kombination aus B-Vitaminen bestehend aus Folsäure, Vitamin B6 und Vitamin B12 behandelt. Die Kontrollgruppe hatte Placebo erhalten. Die Wissenschaftler der Universität Western Ontario stellten fest, dass die Nierenfiltration und -tätigkeit der mit Vitamin B-behandelten Patienten schneller abnahm als in der Kontrollgruppe. Außerdem verdoppelte sich das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko im Vergleich zu Placebo. Die Wissenschaftler warnen Diabetiker mit bestehenden Nierenproblemen ausdrücklich vor der Einnahme von Vitamin B.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
Potenzielle Basis für neue Antibiotika
Neue antibakterielle Molekülgruppe entdeckt »
Sensitivität und Nachweisdauer
PEI hat Antikörpertests getestet »
Weiteres
Orientierungsdebatte im Bundestag
Union will Impfregister»
Potenzielle Basis für neue Antibiotika
Neue antibakterielle Molekülgruppe entdeckt»
Sensitivität und Nachweisdauer
PEI hat Antikörpertests getestet»
Auffälliger Mundschutz
Rx-Pillen in OP-Maske versteckt»
„Beim Mittagessen ging es nur um Apotheke“
Ein Loblied auf die Apotheke»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»