UN kämpft gegen Antibiotikaresistenzen

, Uhr

Die Vereinten Nationen wollen sich stärker gegen die Verbreitung von Antibiotikaresistenzen einsetzen. In einer am Rande der UN-Vollversammlung verabschiedeten Erklärung kündigten die Mitgliedsstaaten unter anderem mehr Engagement für strengere Regulierungen an.

Jedes Land werde nun einen eigenen Aktionsplan ausarbeiten. Antibiotikaresistenzen stellten eine „fundamentale und anhaltende Gefahr für die Gesundheit der Menschen und für die nachhaltige Produktion von Essen“ dar, warnte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon.

Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation WHO sterben jedes Jahr rund 700.000 Menschen, weil Antibiotika gegen bestimmte Bakterien nicht mehr wirken. Antibiotika werden wirkungslos, wenn sich Bakterien so genetisch verändern, dass die Medikamente ihnen nichts mehr anhaben können.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Wenig Interesse an Telemedizin
Stada-Umfrage: Arzt sticht App»
EU muss Schnittstellen-Verordnung absegnen
E-Rezept: Vorerst keine Daten für Vor-Ort-Plattformen»
Beeinflussung von Metastasen
Palmfett, Rezeptoren und Krebs»
Strafrechtler Dr. Patrick Teubner
FAQ: Gefälschte Impfausweise»