Losartan: Jetzt starten die Rückrufe

, Uhr

Berlin - Eine neue Azido-Verbidnung mit potenziell mutagenem Risiko führt zu zahlreichen Rückrufen beim Wirkstoff Losartan. Das BfArM informierte über das gesundheitliche Risiko der neuen Verunreinigung.

Losartan comp. Heumann 50 mg/12,5 mg 28, 56 und 98 Filmtabletten
Betroffene Chargen: LC54064, LC54064S

Losartan Heumann 25 mg 56 und 98 Filmtabletten
Betroffene Chargen: LC49258, LC58410, LC58412, LC60777

Losartan Heumann 50 mg 28, 56 und 98 Filmtabletten
Betroffene Chargen: LC44256, LC44890, LC44931, LC45384, LC45855, LC50142, LC60309

Losartan Heumann 100 mg 28, 56 und 98 Filmtabletten
Betroffene Chargen: LC45749, LC47030, LC49030, LC49031, LC49032, LC51185

Es wird um Überprüfung der Lagerbestände gebeten. Vorhandene Packungen können zur Gutschrift mittels APG-Formular über den pharmazeutischen Großhandel zurückgeschickt werden. Bei der Verunreinigung handelt es sich um eine Losartan-spezifische Azido-Verbindung 5-[4’-[(5-(Azidomethyl)-2-butyl-4-chloro-1H-imidazol-1-yl)methyl]-[1,1’-biphenyl]-2-yl]-1H-tetrazol (CAS: 727718-93-6).

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Weiteres