Antirheumatika

Blutgerinnsel in der Lunge: Empfehlung für Xeljanz APOTHEKE ADHOC, 21.03.2019 14:52 Uhr

Berlin - Seit Mai 2017 ist Xeljanz (Tofacitinib, Pfizer) auf dem Markt. Zugelassen ist das Arzneimittel in verschiedenen Indikationen, dosiert wird entsprechend dem Therapiebereich. Laufende klinische Studien bei Patienten mit rheumatoider Arthritis zeigen, dass bei einer Dosisverdopplung das Risiko für Blutgerinnseln in der Lunge und Gesamtmortalität erhöht sind. Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) hat auf der Grundlage der vorliegenden Daten eine Empfehlung abgegeben.

Xeljanz wird zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis und der Psoriasis arthritis zweimal täglich zu je 5 mg eingenommen. Diese empfohlene Dosis sollte nicht überschritten werden, rät die EMA. Zweimal täglich 10 mg nehmen Patienten mit Colitis ulcerosa.

Die klinische Studie A3921133 untersucht das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen unter Xeljanz bei Patienten ab einem Alter von 50 Jahren mit mindestens einem zusätzlichem kardiovaskulären Risikofaktor und vergleicht die Sicherheit von Tofacitinib mit TNF-Inhibitoren. Die ersten Ergebnisse zeigen, dass Patienten mit rheumatoider Arthritis, die zweimal täglich mit je 10 mg Xeljanz behandelt wurden, ein erhöhtes Risiko für Blutgerinnsel in der Lunge und Tod aufweisen. Das Risiko für Blutgerinnsel lag in der Xeljanz-Gruppe, die zweimal täglich zu 10 mg behandelt wurde fünfmal höher als unter TNF-Inhibitoren.

Die EMA nimmt die vorliegenden Ergebnisse zum Anlass zu prüfen, ob regulatorische Maßnahmen notwenig sind. Aktuell rät die Behörde, die empfohlene Dosis zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis nicht zu überschreiten und die Patienten auf Anzeichen von und Symptome von Blutgerinnseln in der Lunge zu überwachen. Außerdem wurde die Dosis der Probanden auf zweimal täglich 5 mg für die verbleibende Studiendauer reduziert.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»

Erst Drogerie, dann Apotheke

Xantus: Armband erkennt K.o.-Tropfen»

Hustenreiz und Heiserkeit

GeloRevoice: Neuer Geschmack und neues Design»
Politik

PTA-Gesetzentwurf

Schulleiter lobt PTA-Entwurf von Spahn»

Analyse

Sonder-MV: Misstrauensvotum gegen ABDA-Präsident Schmidt»

Kritik an Spahns PTA-Reformgesetz

Adexa und BVpta: Das füllt keine PTA-Schule»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»

AMK-Meldung

Neuer Rückruf bei Palladon»
Panorama

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»

BMG

Gesundheits-Staatssekretär Stroppe scheidet aus»

Warmes Klima

Gesundheitsgefahr: Baumkrankheit breitet sich aus»
Apothekenpraxis

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»

Bottrop, Lunapharm, Valsartan

Arzneimittelskandale: Apotheker bildet Ärzte fort»
PTA Live

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»

PTA-Schule Castrop-Rauxel

Galenik-Labor als Osterüberraschung»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»