Zertifikat im Notdienst: Apothekerin rettet Malta-Urlauberin

, Uhr

Berlin - Die Probleme bei der Erstellung digitaler Impfzertifikate durch Apotheken dauern an. Vielerorts dauert es sehr lange bis der Server reagiert. In manchen Betrieben geht gar nichts mehr. Dr. Erika Mojzes-Kluge hat die Gunst der Stunde genutzt. In ihrem Notdienst am Wochenende lief das Portal plötzlich und sie arbeitete ihre Warteliste ab. Dabei konnte sie sogar einer Urlauberin auf Malta helfen, die Heimreise antreten zu dürfen.

Mojzes-Kluge wird wie viele Kolleg:innen mit Anfragen nach digitalen Impfzertifikaten überhäuft. Vor allem nach der Ankündigung der Abda, dass der Service wieder funktioniere. „Wir haben es vergangene Woche nonstop probiert. Aber es ging gar nichts“, sagt die Inhaber der Apotheke im Village in Nürnberg. Die Anfragen hätten sich mit Start der Sommerferien in Bayern nochmals erhöht. „Viele haben abgewartet und brauchen die Zertifikate jetzt.“

Am vergangenen Sonntag probierte es die Apothekerin erneut. Sie hatte Notdienst und vor ihr lagen die Listen mit den Kund:innendaten und den dazugehören Einverständniserklärungen. „Ich habe keine andere Möglichkeit, wann soll ich es sonst machen.“ Um 2 Uhr nachts sei der Server plötzlich problemlos gelaufen. „Ich habe mehr als 200 Zertifikate ausgestellt“, freut sich Mojzes-Kluge. Dennoch: „Der Notdienst war die Hölle.“ Denn zu den Zertifikaten seien die „normalen“ Anfragen wie nach Windeln und Babynahrung gekommen. „Das regt mich auf, wenn Eltern an ihr eigenes Klopapier und Essen denken und nicht an ihr Kind.“

Am Montag ab 9 Uhr sei das Apothekenportal des Deutschen Apothekerverbandes (DAV) dann wieder nicht mehr erreichbar gewesen. „Ich habe trotzdem viele Kund:innen anrufen können, die ihre Zertifikate jetzt im Laufe der Woche abholen“, sagt die Apothekerin. Eine Kundin freute sich besonders, dass Mojzes-Kluge in ihrem Notdienst Zertifikate ausstellte. „Ich habe einen Anruf aus Malta bekommen. Eine Frau saß am Flughafen fest, weil man sie nicht in den Flieger nach Deutschland ohne digitalen Nachweis lassen wollte.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Weiteres
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»