Pharmaziestudium

Erste Stipendiaten der Adler Apotheke Maria Hendrischke, 20.10.2016 07:53 Uhr

Berlin - Die Privilegierte Adler Apotheke Hamburg hat die ersten drei Pharmaziestudenten für ein Bücherstipendium ausgewählt. Sophie Loos, Jannik Schudoma und Finn Tiesfeld erhalten bis Ende ihres Studiums pro Monat 50 Euro von der Apotheke. Für das kommende Sommersemester läuft die Bewerbungsfrist um das Stipendium noch bis zum 31. Dezember.

Mehr als 20 Studenten hatten sich um das Stipendium der Adler Apotheke beworben. Elf davon hatte Inhaber Holger Gnekow zu einer Auswahlrunde im September in die Offizin eingeladen. „Wir waren ausnahmslos begeistert von den Bewerbern“, sagt Gnekow.

Gemeinsam mit Heike Gnekow, Leiterin der Abteilung Pharmaservice, und Personalreferentin Sylvia Niggemann hat der Inhaber drei Stipendiaten ausgewählt: Sophie Loos, drittes Semester an der Universität Leipzig, Jannik Schudoma, zweites Semester an der Freien Universität Berlin und Finn Tiesfeld, im vierten Semester an der Universität Kiel. Bis die Regelstudienzeit von acht Semestern abgelaufen ist, erhalten sie monatlich einen Zuschuss von 50 Euro für Fachliteratur.

Die anderen acht Bewerber gehen nicht leer aus: Die Adler Apotheke will die elf Studierenden ideell fördern. „Dazu haben wir eigens das Adler Praxisforum eingerichtet. Regelmäßig laden wir nun exklusiv Stipendiaten und ausgewählte Stipendienbewerber ein, an für sie konzipierten Seminaren teilzunehmen“, erklärt Gnekow.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte