Virusinfektionen

Großbritannien: 77 neue Affenpocken-Fälle

, Uhr
Berlin -

In Großbritannien sind 77 weitere Fälle von Affenpocken nachgewiesen worden. Damit steigt die Zahl der im Vereinigten Königreich bestätigten Infektionen der britische Gesundheitsbehörde zufolge auf 302.

Menschen, die einen Ausschlag bemerken und in den vergangenen drei Wochen möglicherweise Kontakt mit Infizierten hatten oder in Westafrika waren, sollten eine Sexualklinik aufsuchen, hieß es.

80 Affenpocken-Fälle in Deutschland

In Deutschland sind im Mai 2022 dem Robert Koch-Institut (RKI) zufolge erste Fälle von Affenpocken identifiziert worden. Bis heute sind demnach 80 Affenpockenfälle aus neun Bundesländern (Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt) ans RKI übermittelt worden.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist die Zahl der bestätigten Affenpocken-Fälle aus Ländern, in denen diese bislang sonst nicht vorkommen, auf 780 gestiegen. Die Infektionen wurden vom 13. Mai bis 2. Juni aus 27 überwiegend westlichen Ländern gemeldet, wie die UN-Organisation am Sonntag in Genf mitteilte. Darin waren die neuen britischen und viele weitere Fälle etwa in Deutschland noch nicht enthalten. Weiterhin seien hauptsächlich, aber nicht ausschließlich Männer betroffen, die Sex mit Männern haben, hieß es von der WHO.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Einrichtungsbezogene Impfpflicht
Bund will Impfpflicht beibehalten »
Erheblicher Schaden entstanden
Auto in Apotheke geschleudert »
Mehr aus Ressort

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Einrichtungsbezogene Impfpflicht
Bund will Impfpflicht beibehalten»
Wirkung gegen alte Subvariante
Biontech: Zwei Kandidaten gegen BA.1»
Impf- und Medikamenten-Beauftragte in Heime
Lauterbach: Pandemie-Radar statt Bürgertest»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»