Apothekengründung: Ahorn, Ahorn, Nussbaum | APOTHEKE ADHOC
Gesundheitszentrum

Apothekengründung: Ahorn, Ahorn, Nussbaum

, Uhr
Berlin -

In Schwante bei Berlin hat ein Gesundheitszentrum eröffnet. Neben einer Arzt- und Physiotherapiepraxis zog auch die Apotheke zum Nussbaum in den Neubau ein. Am vergangenen Wochenende feierte die dritte Offizin von Inhaberin Ivonne Rittner offiziell ihre Eröffnung.

Seit dem 4. Oktober hat die Apotheke zum Nussbaum im neuen Gesundheitszentrum Schwante geöffnet. Die Idee zum Ärztehaus stammt vom Allgemeinmediziner Professor Dr. Ulrich Schwantes. „Wir arbeiten schon eine Weile zusammen und ich führe eine Apotheke im Nachbarort. Daher hat er mich gefragt, ob ich mich an dem Projekt beteiligen möchte“, berichtet Rittner. Sie entschied sich, ihre dritte Apotheke zu gründen.

Rittner führt bereits seit 22 Jahren die Ahorn-Apotheke in Velten. Vor acht Jahren kam als Filiale die Ahorn-Apotheke in Vehlefanz hinzu. Beide waren ebenfalls Neugründungen. Die Apotheke in Vehlefanz ist nur etwa zwei Kilometer von Schwante entfernt; dennoch hat Rittner dort keinen Kundenrückgang festgestellt. „Durch die Filiale in Schwante haben wir stattdessen neue Kunden gewonnen“, sagt sie. „Sonst hätte ich das auch nicht gemacht.“

Etwa eine Viertelmillion Euro hat Rittner in die neue Offizin investiert. Unter anderem hat sie einen Kommissionierer angeschafft: „Für uns war das Neuland, aber wir sind begeistert“, sagt sie. Am neuen Standort arbeiteten bisher drei Mitarbeiter; zwei Apothekerinnen und eine PTA. Eine weitere PTA werde im November anfangen. „Außerdem bin ich noch auf der Suche nach einer Approbierten“, verrät Rittner.

Ein großer Vorteil für die Angestellten: „Die Apotheke zum Nussbaum ist am Samstag geschlossen – es gibt also keine Wochenendschicht“, so die Inhaberin. In Brandenburg gelte seit Juni eine neue Regelung, die es erlaube, Apotheken ohne Sondergenehmigung am Samstag nicht zu betreiben. „In unserer Apotheke in Vehlefanz werden Kunden auch am Samstagvormittag bedient“, sagt Rittner.

Am vergangenen Samstag hatte die Apotheke zum Nussbaum ausnahmsweise nicht geschlossen. Denn von 12.30 bis 16 Uhr konnten Interessierte an einem Tag der Offenen Tür das Gesundheitszentrum besichtigen. In der Eröffnungswoche gab es 5 Prozent auf das Sortiment – abgesehen natürlich von Rx-Medikamenten. Zudem hat Rittner Baumwolltaschen mit dem Apothekenlogo verschenkt. Für geladene Gäste hatte sie ein Buffet vorbereiten lassen.

Abgesehen von der Apotheke beherbergt das Gebäude eine Arztpraxis und eine Physiotherapie. Darüber hinaus hat sich ein ambulanter Pflegedienst dort niedergelassen, ebenso wie eine Präventionspraxis, die etwa Yogakurse anbietet.

Das Gesundheitszentrum wurde am Standort der ehemaligen Gaststätte „Zum alten Nussbaum“ erbaut – daher auch der Name der Offizin. 2013 wurde die Gaststättenruine gekauft; Ende 2015 schließlich abgerissen. Die Bauarbeiten dauerten von November 2015 bis zum August. Das neue Gebäude hat eine Mietfläche von 700 Quadratmetern. Die Apotheke nimmt davon eine kleine Fläche von 130 Quadratmetern im Erdgeschoss ein. Etwa 1,5 Millionen Euro sind dem Bauherr zufolge investiert worden.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
Überfälle in Karlsruhe und Rheinstetten
Räuber klaut einen Liter Methadon aus Apotheke »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Hausärzte und Apotheker in Nordrhein
Gemeinsam gegen Regress und Retax»
BMG verweist auf Rahmenvertrag
Bürokratie: Apotheken sind selbst schuld»
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»