Feuerwehreinsatz

Vogel in Apotheken-Lüftung gefangen

, Uhr
Berlin -

Notfall in der Hamburger Röhrendamm-Apotheke: Aus einem Lüftungsschacht hatten Mitarbeiter Piepsen und Flügelschlagen gehört. Inhaberin Ann-Katrin Steinhöfel alarmierte die Freiwillige Feuerwehr Rothenburgsort-Vettel.

Der Vogel war am Mittwochvormittag offenbar durch ein Loch im Außenrohr in die Absauganlage geraten und dann dort gefangen. Die Feuerwehrmänner entschieden, die Lüftungsrohre abzubauen. „Das ging zum Glück sehr schnell, sie sind ja alle handwerklich begabt“, sagt die Apothekerin.

Die Rohre wurden abgebaut – doch der Vogel kam nicht zum Vorschein. Vermutlich hatte er vor Ankunft der Einsatzkräfte den Weg in die Freiheit von selbst gefunden. Die Anlage wurde daraufhin wieder montiert. „Das war schon ein verrückter Einsatz“, sagt Steinhöfel.

Möglicherweise hatte der Vogel in der Anlage nach einem geeigneten Nistplatz gesucht. Die Feuerwehrmänner haben der Apothekerin empfohlen, die Außenrohre mit einem feinmaschigen Netz abzudecken. Damit könnten weitere „Eindringlinge“ abgehalten werden.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Arzneimittel im Wert von circa 1000 Euro
Rezeptfälscher: Festnahme in Apotheke
Mehr aus Ressort
Apotheker lachen über Protestaktion
Rote Shirts: „Soll das ein Scherz sein?“

APOTHEKE ADHOC Debatte