Feuerwehreinsatz

Apotheke brennt aus

, Uhr
Berlin -

Im thüringischen Mühlhausen brannte es in der Adler-Apotheke von Albrecht Kiesow. Dabei ist ein Schaden von mehr als 100.000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand. Im badischen Kippenheim brannte ein denkmalgeschütztes Gebäude, in dem sich ehemals eine Apotheke befand.

Gegen 22.20 Uhr am Freitag mussten 20 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Mühlhausen zur Adler-Apotheke ausrücken. Beim Eintreffen qualmte es stark aus der Eingangstür. Sie musste mit Gewalt geöffnet werden, um an den Brandherd zu gelangen.

Die Feuerwehr löschte den Brand und verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf umliegende Gebäude. Der Schaden beläuft sich auf mehr als 100.000 Euro. Die Bundesstraße musste während der Löscharbeiten gesperrt werden. Für die Mühlhauser Feuerwehr war es der erste Einsatz in einer Apotheke.

Über der Apotheke befinden sich mehrere Wohnungen. Die Bewohner konnten sich selbst ins Freie retten, sodass niemand verletzt wurde. Das Feuer war aus bisher unbekannten Gründen im Verkaufsraum der Apotheke ausgebrochen. Brandstiftung kann die Polizei noch nicht ausschließen.

In Kippenheim brannte am Sonntagnachmittag das historische Gebäude der inzwischen geschlossenen Engel-Apotheke. Das unter Denkmalschutz stehende Haus wurde stark beschädigt. Gegen 16.15 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. Dichter Rauch drang aus den Fenstern im Erdgeschoss und der ersten Etage. Der Qualm machte es den Feuerwehrmännern fast unmöglich, den Brandherd zu orten.

Eine Wärmebildkamera zeigte schließlich, dass der Herd in der Zwischendecke nahe des Kamins im Erdgeschoss zu finden war. Die Deckenverkleidung sowie der Fußboden im darüber liegenden Stockwerk mussten entfernt werden. Etwa 70 Einsatzkräfte der Feuerwehren Kippenheim, Schmieheim, Mahlberg und Lahr bekämpften den Brand. Die Ortsdurchfahrt Kippenheim war bis zum Ende der Löscharbeiten gesperrt.

Der Brand und die Löscharbeiten haben die beiden Geschosse völlig verwüstet. Um das Gebäude zu retten, muss aufwändig renoviert werden. Der Sachschaden wird auf einen sechsstelligen Betrag geschätzt. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Mehr aus Ressort
Bundesverfassungsgericht muss entscheiden
BaföG nicht unter Bürgergeld
Für immer als „Mohren-Apotheke“ unter Denkmalschutz
Mohren-Apotheke: Köpfe weg, Name bleibt

APOTHEKE ADHOC Debatte