Diabetes Programm: Von der Couch zum Marathon

, Uhr

Berlin - Mit Diabetes zum Marathon oder zum Walking mit Gleichgesinnten – Teilnehmer des „Diabetes Programms Deutschland“ können auf vielen Ebenen profitieren. Wer selbst von Krankheit betroffen ist, tauscht sich gerne mit anderen „Insidern“ aus – wieso nicht gleich beim gemeinsamen Sport? Die Kölner Agentur Rosenbaum Nagy hat mit ihrem Diabetes-Laufprogramm den ersten Platz bei den VISION.A Awards von APOTHEKE ADHOC geholt.

„Ich selber bin vor sechs Jahren an Diabetes erkrankt und habe dann noch im gleichen Jahr zusammen mit Mark Spiller, der deutschen Sporthochschule und anderen Partnern ein Programm entwickelt, bei dem Diabetiker vom Typ 1 und 2 jetzt regelmäßig Sport treiben – in Gruppen und betreut von Ärzten und Diabetes-Beratern“, erklärt Agenturchef Dr. Michael Rosenbaum.

Das war der Startschuss für das mittlerweile größte Lauf-, Walking- und Radfahrprogramm Deutschlands. Ziel der Informationskampagne und der angebotenen Trainingsprogramme ist es, die Millionen Diabetiker in Deutschland zur Bewegung zu motivieren und nachhaltig für sportliche Aktivität zu begeistern. Insbesondere Typ-2-Diabetiker sollen sensibilisiert werden, aktiv ihren Zuckerhaushalt zu beeinflussen und damit letztlich ihre Gesundheitswerte zu verbessern.

Schon weit mehr als 1000 Diabetiker haben in den vergangenen fünf Jahren an den Programmen teilgenommen, pro Durchgang sind es rund 300. In 22 deutschen Städten trainieren die Betroffenen zweimal wöchentlich in kleinen Laufgruppen unter sportwissenschaftlicher und fachärztlicher Betreuung. Bei Großveranstaltungen wie dem Köln Marathon treten bis zu 80 Teilnehmer an. Sieben Teams aus Ärzten, medizinischen Fachkräften und Apothekern betreuen die Läufer entlang der Strecke sowie im Start- und Zielbereich und kontrollieren regelmäßig den Blutzucker.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Plattform verspricht Arzneimittel in 30 Minuten
Gründer spielen Express-Apotheke»
Premiere bei Eucerin
Run auf Adventskalender»