Palliativdienste

Apotheker ermöglicht Sterben in eigenen vier Wänden Torsten Bless, 12.05.2018 09:20 Uhr

Trotz Einigung mit den Kassen seien beide Dienste nach wie vor auf Spenden angewiesen. „Die Tagespauschale für einen Patienten deckt die medizinische Versorgung ab, der Pflegesatz die häusliche Pflege“, erläutert Beckmann. „Doch alles was darüber hinaus geht, die psychosoziale Betreuung, die Beratung von Angehörigen oder die Trauerbegleitung, muss von uns finanziert werden.“

Der Apotheker kümmert sich mit um das Fundraising. Dafür konnte er einen wichtigen Partner mit ins Boot holen. „Ich bin mit dem Chef der Frankfurt Hotel Alliance im Rotary Club und habe ihm vorgeschlagen, etwas gemeinsam auf die Beine zu stellen.“ Mit großem Erfolg: Beim „FHA-Social Day“ steuerten im Laufe des Dezembers alle 58 im Verbund zusammengeschlossenen Hotels ein eigenes Event bei. „Dabei kamen Kleinstbeträge von 15,73 Euro bis hin zu großen Summen über 2000 Euro zusammen. Über 20.000 Euro wurden so für den Kinder-Palliativdienst gesammelt.“ Im Moxy-Hotel ließ sich Kult-Vloggerin Galia Brener vor laufender Handykamera ein Tattoo stechen. Das YouTube-Video dazu schaffte es bei den diesjährigen VISION.A-Awards in die Endauswahl in der Kategorie CSR Vision Award.

Die Süd-Apotheke hat einen Vertrag mit beiden Diensten abgeschlossen und liefert BTM. „Eine hundertprozentige Versorgung wäre rechtlich nicht haltbar“, so Beckmann. „Auf Wunsch der Angehörigen können wir aber einspringen, wenn die Apotheke vor Ort dringend benötigte Dinge wie ein bestimmtes Nasenspray nicht vorrätig hat.“ Beckmann ist weiterhin Gesellschafter und externer Berater der gGmbH. In seinem Engagement will er nicht nachlassen. „Ich sehe es als meine Verpflichtung an, neben der Apotheke noch Gutes zu tun, das der Gesellschaft zugute kommt.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

500-Millionen-Euro-Deal

Cheplapharm kauf Antra und Seroquel»

Movember beim Großhändler

Haarige Angelegenheit: Gehe sammelt Spenden ein»

Pharmakonzern brüskiert Gewerkschaft

Sanofi-Umbau: Gegenwind aus Höchst»
Politik

eRezept in der Praxis

Digital trifft analog: Erstes eRezept auf Papier»

ABDA

Friedemann Schmidt hört auf»

Telematikinfrastruktur

Konflikt gelöst: Gematik soll SMC-B-Card ausgeben»
Internationales

Minderheitsbeteiligung in Lieferdienst

Ärger mit Kartellamt: Amazon investiert in Deliveroo»

Grenz-Schmuggel

Mit Drogen im Koffer zum Osnabrücker Weihnachtsmarkt»

Tschechien

Computervirus legt Klinik lahm»
Pharmazie

Neurodegeneration

Neue Schmerz-Skala für Demenz-Patienten»

OTC-Switch

Nach Urteil: Desloratadin bald ohne Rezept»

Leitlinien

Adipositas bei Kindern: Prävention durch Bewegung»
Panorama

Erinnerungskoffer für Fußballfans

HSV und St. Pauli wollen Demenzkranken helfen»

Kinder-Onkologie

Charité: Personalmangel stoppt Neuaufnahmen»

Foodwatch kritisiert Klöckner scharf

Personalmangel: 250.000 Lebensmittelkontrollen fallen aus»
Apothekenpraxis

Drittes Quartal 2019

Notdienstpauschale beträgt 280,09 Euro»

Arzneimittelnotstand ausgerufen

Nach Schließung: Amt will Apotheker anstellen»

Registrierkassengesetz

ABDA: Kassenbons müssen geschreddert werden»
PTA Live

Polyneuropathie

Taubheitsgefühle mit TCM lindern»

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»
Erkältungs-Tipps

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»
Magen-Darm & Co.

Fermentierte Lebensmittel

Besser als Probiotika? Kombucha, Kimchi & Co.»

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»