Erlangen

Apothekenprojekt: Uni recycelt Altarzneimittel APOTHEKE ADHOC, 18.01.2020 15:14 Uhr

Berlin - Nicht gebrauchte Arzneimittel landen in den meisten Fällen im Grundwasser oder im Ofen: Denn entweder entsorgen Verbraucher sie regelkonform und sie werden meist verbrannt – oder sie halten sich nicht an die Regeln. Dann landen sie oft in der Toilette oder im Abguss. An der Universität Erlangen arbeitet man daran, das zu ändern: Eine Arbeitsgruppe um Professor Dr. Markus Heinrich und die Pharmazeutin Anna Roggenhofer entwickelt ein System zur Wiederverwertung der Wirkstoffe aus abgelaufenen Arzneimitteln und mehrere Apotheken in der Region Erlangen nehmen teil.

Wer in der Kolibri-Apotheke von Inhaberin Andrina Friedemann seine Arzneimittel kauft, der wird öfter einmal auf ein besonderes Angebot ihres Betriebs hingewiesen: Bei ihr können Verbraucher abgelaufene Arzneimittel abgeben, die dann einem Forschungsprojekt der Universität Erlangen zugeführt werden. Und das Angebot wird rege genutzt: „Ungefähr zweimal pro Woche kommen Kunden und geben hier abgelaufene Medikamente ab“, erklärt Friedemann.

Werden in Erlangen Arzneimittel im Hausmüll entsorgt, werden die in den allermeisten Fällen verbrannt – die Wirkstoffe gehen damit verloren. Die Pharmazeuten der Universität haben deshalb einen speziellen Sammelcontainer für Medikamente aufgestellt und sortieren die abgegebenen Präparate später nach Wirkstoffen, die dann aus den Tabletten und Säften gelöst werden sollen. „Im Rahmen von unserem Forschungsprojekt gelangen wir an etwa 500 verschiedene Arzneistoffe. Von diesen 500 können wir etwa 100 verwerten und entwickeln im Labor dazu Extraktionsmethoden, um die Wirkstoffe dann rein zu isolieren“, erklärt Roggenhofer gegenüber dem Bayerischen Rundfunk (BR).

Eine der Quellen dieser Arzneimittel ist Friedemanns Apotheke. „Meist handelt es sich dabei um Schnelldreher wie Schmerzmittel, aber auch oft abgelaufene verschreibungspflichtige Arzneimittel wie Antibiotika“, sagt sie. Zustande kam die Zusammenarbeit auf Initiative der Universität: „Frau Roggenhofer von der Uni Erlangen kam auf uns zu, sie war persönlich in der Apotheke, hat uns das Projekt erklärt und gefragt, ob wir teilnehmen wollen. Wir haben das dann im Team besprochen und fanden alle, dass das eine tolle Sache ist“, erzählt sie.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

WIR GEGEN CORONA

Apothekerkammer im Corona-Modus»

„Wie ein Manufakturbetrieb“

550 Liter Desinfektionsmittel am Tag»

Belgien

Katze mit Corona infiziert»
Markt

Corona-Schutz

Trotz Plexiglas: Kunden sollen Mundschutz tragen»

Fabian Kaske im Podcast

OTC-Versand explodiert – Corona verschiebt Marktanteile»

180 Millionen Franken

eRezept und Corona-Boom: Zur Rose sammelt Geld ein»
Politik

Mehrkosten werden 1:1 übernommen

Pflegedienste: Kassen geben Komplettgarantie»

Unzureichende Finanzzusagen

Klinikchefs schreiben Brandbrief»

Corona-Krise

Altmaier verteidigt Hilfsprogramm»
Internationales

FDA-Zulassung für Abbott

USA erlaubt Corona-Schnelltest»

Verlauf von Sars-CoV-2

Nach Lockerungen: Zweite Welle in China?»

Österreich

Ermittlung wegen Covid-19-Ausbreitung in Ischgl»
Pharmazie

Verbreitung von Sars-CoV-2

Feinstaub als Virus-Katapult?»

Zulassungsempfehlungen in der EU

Novartis: Erfolg bei Zolgensma und Cosentyx»

Durchseuchung mit Sars-CoV-2

Studie soll Herdenimmunität ermitteln»
Panorama

Risiken und Engpässe

Corona-Medikamente: WHO warnt vor Experimenten»
Virologe: Corona-Tests könnten deutlich ausgeweitet werden»

WIR GEGEN CORONA

Videogrüße aus der Krise»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Jetzt in Ihrer Apotheke: 4-lagige Sonderausgabe»

Lieferungen werden beschlagnahmt

Schutzkleidung: Apotheken im Stich gelassen»

Corona-Krise

Kurzarbeit: Was heißt das?»
PTA Live

Mindestabstand einhalten!

Statt Kittel: PTA trägt T-Shirt mit Warnhinweis»

Herstellanweisungen via Homeoffice

Corona fordert die Rezeptur-PTA»

In Hessen heißt es zu Hause lernen

PKA- und PTA-Schüler gehen ins Home-Office»
Erkältungs-Tipps

Flimmerhärchen und Sekret

Die Nase als Schutzschild»

Ohne Schmuck für mindestens 30 Sekunden

Infektionsprävention: Handhygiene»

Influenza vs. Erkältung

Grippeschutzimpfung: Einfluss auf Erkältungen?»
Magen-Darm & Co.

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»

Parasitenbefall

Würmer: Harmlos aber unangenehm»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»

Krank in der Schwangerschaft 

Hausmittel vs. Arzneimittel: Alternativen für werdende Mütter»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»