Bombastus

„Wir mussten erst einmal Marktwirtschaft lernen“ Carolin Bauer, 04.10.2015 07:55 Uhr

Berlin - Enteignung, Kombinate, Versorgungsdepots. Ostdeutsche Unternehmer traf die Teilung Deutschlands hart. Der Teehersteller Bombastus versuchte während der DDR-Zeit, sich gegen das SED-Regime durchzusetzen, und schickte eine kleine Außendienst-Truppe in die 16 Bezirke. Die Zwangskollektivierung haben der sächsischen Firma aber auch zu ihrer heutigen Größe verholfen.

Die Firma wurde 1904 von Emil Bergmann, Max Däbritz und Otto Braune im sächsischen Freital gegründet. In den Nachkriegsjahren wurde ein Teil der in Leipzig hergestellt: Bombastus übernahm die „Fabrikationsstätte für die Zubereitung von Arzneimitteln“, auf die der Phytohersteller Dr. Willmar Schwabe zurückgeht. Das Werk stand zum Verkauf, nachdem der Inhaber in den Westen gezogen war.

Apotheken wurden vor der Wende kaum beliefert. Angeboten wurden Präparate zur Mundpflege wie die Marke Sedative sowie Schwefelbäder für Haare und Gesicht. Außerdem gab es verschreibungspflichtige Arzneimittel; auch Schüßler-Salze hatte Bombastus im Gepäck.

Der wichtigste Vertriebskanal für Bombastus waren Drogerien und Kaufhallen. „Wir hatten freie Handelsvertreter, obwohl es vom Staat nicht gewollt war“, sagt Vertriebsleiter Wieland Prkno. Die fünf Mitarbeiter besuchten vor allem die Drogisten und Kaufhallen. Die Produkte wurden in firmeneigenen Kleinbussen nachgeschickt – entgegen der Vorgaben der Partei.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Weiteres
Markt

Börsenrückzug

Walgreens: Pessinas Deal nimmt Formen an»

Medizinalhanf

Apotheke eröffnet Cannabis-Webshop»

Apotheker kontert Bahn BKK

Kostenvoranschlag abgelehnt – „Unser Tipp: Arzneimittel über Versandapotheken“»
Politik

Bericht von SZ und NDR

Internes Gematik-Papier: Sicherheitslücken bei vielen Praxen»

Jahrestagung

Pharmazieräte einigen sich auf Plattform-Regeln»

Westfalen-Lippe

Kassenärzte protestieren gegen Apotheker-Impfungen»
Internationales

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»

Entlastung von Pharmazeuten

Stanford: Roboter betreiben Krankenhausapotheke»

Neues Logistikzentrum

Phoenix investiert Rekordsumme»
Pharmazie

AMK-Meldung

Rückrufe: Cyclelle und Digimed»

AMK-Meldung

Unverkäufliche Muster in Estreva-Gel»

Muskelrelaxantien

Enzephalopathie unter Baclofen»
Panorama

Apothekenjubiläum mit Spendenaktion

Apothekerin zeigt Herz für kranken Jungen»

Hautkrankheiten

Micreos: 2,5 Millionen für Antibiotika-Alternativen»

Für Afrika

EU lässt erstmals Impfstoff gegen Ebola zu»
Apothekenpraxis

„Medizinischer Notstand“

Niemegk: Bevölkerung demonstriert für Apotheke»

Arzneimittelmissbrauch

Dextromethorphan: AMK warnt Apotheken»

„Apotheker für die Zukunft“

Merkel zeichnet Kiefer aus»
PTA Live

PTA-Reform

2,5 Jahre: Union lehnt längere Ausbildungszeit ab»

LABOR-Debatte

PTA-Reform: Was fordert ihr? »

Vertretungsoption für PTA

„Ich habe keine Angst vor ‚Apotheker-Light‘“»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»

Nasennebenhöhlenentzündung

Chronische Sinusitis: Schleichende Infektion»
Magen-Darm & Co.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»

Magen-Darm-Beschwerden

Gallensteine: Schmerzhafte Koliken»
Kinderwunsch & Stillzeit

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»