Hofmann & Sommer

Hingfong, Dreierlei und Rossmann-Eigenmarke Carolin Bauer, 21.06.2016 09:10 Uhr

Berlin - In Apotheken ist der thüringische Hersteller Hofmann & Sommer vor allem wegen der früheren DDR-Marken Dreierlei-Tropfen und Hingfong bekannt. Das vor 110 Jahren gegründete Familienunternehmen hat nach der Wende in den Wiederaufbau investiert. Treibende Kraft war der heutige Geschäftsführer Dr. Ernst-Josef Strätling, der die Firma mit seiner 20-jährigen Erfahrung bei Berlin-Chemie wieder aufbaute.

Hofmann & Sommer geht auf die Geschwister Franz Hofmann und Anna Sommer zurück. Zunächst wurden in dem Laborantenbetrieb in Königsee verschiedene Liquida, Salben, Balsame, Pflaster, Zahnpasten und Branntweinerzeugnisse hergestellt. Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts gab es die Hingfong-Essenzen und den Melissengeist. Die Produkte wurden direkt an Apotheken und private Haushalte geliefert.

Nach dem Zweiten Weltkrieg nahm die Entwicklung Schub auf. Paul Hofmann, der Neffe der Gründer, leitete das Unternehmen ab 1946. Er trieb die industrielle Entwicklung voran und versuchte, die Firma trotz der schwierigen wirtschaftlichen Lage in der sowjetischen Besatzungszone zu modernisieren. Das breite Sortiment kürzte er auf pharmazeutische Liquida, Tees und Alkoholika. Die Produktion wurde gleichzeitig ausgebaut.

Doch wie in anderen privat geführten Unternehmen blieb auch bei Hofmann & Sommer der staatliche Eingriff des SED-Regimes nicht aus. 1958 wurde das Unternehmen aufgrund des DDR-Volkswirtschaftsplanes zwangsweise in eine Kommanditgesellschaft mit staatlicher Beteiligung (BSB) umgewandelt. Als Gesellschafter wurde der bisherige Wettbewerber VEB Pharmazeutische-Chemische Fabrik Meuselbach eingesetzt, der seit 1996 als Krewel-Meuselbach firmiert.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Schmerzmittel

Neu von Aliud: Ibuprofen als Direktgranulat»

Kooperationen

MVDA und Phoenix raufen sich zusammen»

Ärzte vs. Bewertungsplattform

Jameda muss zwei Profile löschen»
Politik

Keine Rx-Boni für PKV-Versicherte

OLG verbietet Doppel-Quittung von DocMorris»

Pro Generika

Generikachefs erklären Lieferengpässe»

Digitalisierung

eRezept: DAV-App kostet eine Million Euro»
Internationales

Reform des Heilmittelgesetzes

Schweiz: Apotheker können Rx ohne Rezept abgeben»

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»
Pharmazie

Lebererkrankungen

Alkoholische Hepatitis: Heilung durch Darmbakterien»

Antidiabetika

Suliqua: Zwei Wirkstoffe in einem SoloStar»

Klinische Prüfung

Studien: Eine Million Probanden, keine Zwischenfälle»
Panorama
Ermittlungen laufen Nach Spritzen-Attacke: kein Hinweis auf injizierten Stoff»

Infektionskrankheiten

Tödliches Staupe-Virus in Bayern»

Falsche Adresse im Gewerbegebiet

Apotheker verfolgen illegalen Versender»
Apothekenpraxis

aposcope-Umfrage

Erkältet am HV-Tisch»

Versorgungswerk und Rentenversicherung

Befreiung vergessen: Elf Jahre nachzahlen»

Digitalkonferenz

VISION.A 2020: Noventi wird Exklusivpartner»
PTA Live

LABOR-Download

Checkliste: Arzneimittel-Missbrauch»

Münster

PTA-Schule: Umzug und Verkaufsgespräche»

PTA-Reform

2,5 Jahre: Union lehnt längere Ausbildungszeit ab»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»

Nasennebenhöhlenentzündung

Chronische Sinusitis: Schleichende Infektion»
Magen-Darm & Co.

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»