Schreiner wechselt zu Noventi

, Uhr

Berlin - Der bisherige Gehe-Chef Dr. Peter Schreiner wechselt zu Noventi. Als Leiter der neuen Stabsstelle „Digital“ soll er sich vor allem mit der Entwicklung und Vermarktung von digitalen Lösungen für den Gesundheitsmarkt beschäftigen und die Aktivitäten von Noventi koordinieren.

„Mit Blick auf das E-Rezept und die gesamte Digitalisierung im Apothekenmarkt ist 2021 das Jahr der Weichenstellung“, so CEO Dr. Hermann Sommer. „Daher freut es mich außerordentlich, dass es gelungen ist, Peter Schreiner als einen in der Branche geschätzten Manager und Macher für Noventi gewinnen zu können. Peter Schreiner ist durch seine langjährige Arbeit im Markt bestens vernetzt. Mit ihm werden wir unsere Schlagkraft weiter erhöhen können.“

Schreiner sagte, er freue sich, „den Wandel und die Innovation ganz im Sinne der Apotheke vor Ort und der Endverbraucher an entscheidender Stelle mitgestalten zu können“. Noventi sei als apothekereigene Unternehmensgruppe und Marktführer im deutschen Gesundheitsmarkt ein wichtiger Gestalter für die kommenden Veränderungen im Sinne der Apotheken und der Leistungserbringer.

Schreiner ist Betriebswirt und hatte seit 2004 für das Großhandelssparte von Celesio gearbeitet, heutie McKesson Europe. 2011 wechselte er zu Gehe, wo er 2013 in die Geschäftsführung berufen wurde, bevor er 2017 als Nachfolger von André Blümel die Gesamtverantwortung übernahm. Bereits kurz nach seinem Ausscheiden in Stuttgart in Folge der Fusion mit Alliance Healthcare Deutschland (AHD) zum 1. November hatte es Gerüchte gegeben, dass Schreiner zu Noventi wechseln würde. Diese waren aber dementiert worden.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr aus Ressort

Warum die Feurig-Apotheke?
Auswahl der „E-Rezept-Apotheke“ »
Pilotprojekt startet als Kleinstprojekt
E-Rezept startet in EINER Apotheke »
Weiteres
Warum die Feurig-Apotheke?
Auswahl der „E-Rezept-Apotheke“»
Pilotprojekt startet als Kleinstprojekt
E-Rezept startet in EINER Apotheke»