Pharmahandelskonzerne

Pessina privat Patrick Hollstein, 18.04.2015 10:12 Uhr

Berlin - Stefano Pessina ist der wichtigste Mann im weltweiten Pharmahandel. Knapp 13.000 Apotheken tanzen nach seiner Pfeife. Formal wurde Alliance Boots durch Walgreens übernommen, doch faktisch hat der 74-Jährige beim ersten globalen Apothekenkonzern die Macht. Über den Privatmann ist kaum etwas bekannt. Die wenigen verfügbaren Informationen zeichnen einen Charakter, der alles dem großen Lebensziel unterordnet.

Seine außergewöhnliche Karriere hat Pessina gewissermaßen dem Zeitgeist zu verdanken. Nach dem Studium der Nukleartechnik in Mailand geht er zunächst in der Wissenschaft. Doch in den 1970er Jahren wird Kernenergie zunehmend unpopulär, also kehrt Pessina seinem Beruf den Rücken. Nach einem Zwischenstopp beim Marktforschungsunternehmen AC Nielsen steigt er 1973 auf Bitten seines Vaters Oreste in das Familienunternehmen ein: eine Pharmagroßhandlung in Neapel.

Ein wichtiges Lebensmotto bekommt er mit auf den Weg: „Wirf einen Ball und lauf ihm nach. Wenn Du ihn eingeholt hast, wirfst Du ihn weiter.“ Zum unersättlichen Ehrgeiz kommt eine zweite Eigenschaft, die ihn an die Spitze bringt: die Bereitschaft, sein Unternehmen mit anderen zu teilen, um es so zu mehr Größe zu bringen. Sentimentalitäten sind ihm diesbezüglich fremd: „Früher oder später werden Familienunternehmen durch die Erben zerstört“, sagt er 2007 im Interview mit Il Sole 24 Ore. „Wenn ich nicht immer wieder den Kapitalmarkt angezapft und meinen Anteil verwässert hätte, wären wir heute nicht halb so groß.“ Heute gehören ihm 16 Prozent an WBA und das Vertrauen der Hedgefonds und Investoren.

Und schließlich: Er ist gerissen genug, sich mit den Richtigen zu verbünden und Mehrheiten gegen die Falschen zu organisieren. Allianzen sind das Prinzip Pessinas, wobei der Begriff bei ihm eine andere Bedeutung hat: Erst umarmen, dann einverleiben – nach diesem Motto brachte es Pessina zum globalen Marktführer.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Kooperationen

MVDA und Phoenix raufen sich zusammen»

Ärzte vs. Bewertungsplattform

Jameda muss zwei Profile löschen»

Online-Auktionshaus

Ebay-Händler bietet sechs Apotheken-Domains»
Politik

Pro Generika

Generikachefs erklären Lieferengpässe»

Digitalisierung

eRezept: DAV-App kostet eine Million Euro»

Zustimmung im Bundestag

PTA-Reform: Jetzt ist der Bundesrat am Zug»
Internationales

Reform des Heilmittelgesetzes

Schweiz: Apotheker können Rx ohne Rezept abgeben»

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»
Pharmazie

Klinische Prüfung

Studien: Eine Million Probanden, keine Zwischenfälle»

Proliferative diabetische Retinopathie

Lucentis: Zulassung erweitert»

Schmerzmittel

Diclofenac: Jeder zehnte Fall kontraindiziert»
Panorama

Falsche Adresse im Gewerbegebiet

Apotheker verfolgen illegalen Versender»

US-Behörde meldet

35.000 Tote pro Jahr durch antibiotikaresistente Keime»

Hal Allergy

Mysteriös: Faxe verschwinden im Nirwana»
Apothekenpraxis

Lieferengpässe

Nach 24 Stunden: Apotheken dürfen Rabattvertrag ignorieren»

Umfassende Ausbildungsreform

Pharmaziestudium: ABDA will MC abschaffen»

Wangerooge

Apothekerin kauft Geld bei der Eisdiele»
PTA Live

LABOR-Download

Checkliste: Arzneimittel-Missbrauch»

Münster

PTA-Schule: Umzug und Verkaufsgespräche»

PTA-Reform

2,5 Jahre: Union lehnt längere Ausbildungszeit ab»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»

Nasennebenhöhlenentzündung

Chronische Sinusitis: Schleichende Infektion»
Magen-Darm & Co.

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»