Öko-Test: Zwei Apothekenmarken fallen durch

, Uhr
Berlin -

Öko-Test hat 52 Aluminium-freie Deodorants unter die Lupe genommen. Davon konnten zwei Drittel überzeugen. Unter den Rollern, die durchgefallen sind, finden sich auch zwei Apothekenprodukte.

Deodorants ohne Aluminium sind bei vielen Kund:innen beliebter. Der Grund: Aluminium ist umstritten und rückt immer wieder als Auslöser für Brustkrebs oder Demenz auf den Plan. Zwar ist die Studienlage umstritten, doch die Verbraucher:innen wollen lieber auf Nummer sicher gehen und greifen oftmals zu den alufreien Varianten. Ohne diesen Inhaltsstoff handelt es sich formal um reine Deodorants – also duftkorrigierende Produkte. Roller mit Aluminiumchlorid werden als Antitranspirantien, also schweißhemmende Mittel, bezeichnet.

Zwar das teuerste Produkt im Test, aber mit dem Gesamturteil „sehr gut“ ganz vorne mit dabei ist die Dr. Hauschka Rosen Deomilch von Wala. Die Prüfung der Inhaltsstoffe kommt ohne Beanstandungen aus. Lediglich sehr empfindliche Haut könnte auf die natürlich enthaltenden Duftstoffe Citronellol, Farnesol, Geraniol, Eugenol und Citral reagieren. Im Test erhielt Wala hierfür keine Abwertung. 50 ml kosten 12,50 Euro. Ebenfalls mit „sehr gut“ schnitt das Weleda 24h Citrus Deo im Roll-On ab. Kostenpunkt: 6,95 Euro für 50 ml.

Weniger gut schnitt das Eucerin Deodorant 48 h für empfindliche Haut ab. Das Deo von Beiersdorf erhielt das Gesamturteil „mangelhaft“. Es wurden PEG und PEG-Derivate gefunden. Öko-Test kritisiert die angegebene Wirkdauer von 48 Stunden, die ohne weitere Studien vom Verbrauchermagazin als nicht evidenzbasiert eingestuft wird. Noch schlechter schneidet L'Oréal ab: Der Vichy Mineral Deodorant Roller enthält neben PEG und PEG-Verbindungen auch Formaldehydabspalter. Auch hier erfolgt die Angabe der Wirkdauer von 48 Stunden ohne weitere Belege.

Auch Weleda gibt ein Wirkversprechen von 24 Stunden. Hier kann der Hersteller jedoch Studien vorlegen, sodass es zu keiner Abwertung des Gesamturteils kommt. „Mehr als die Hälfte der Anbieter, die uns eine Studie vorlegten, konnte die ausgelobten Wirkversprechen untermauern. Schaut man sich die Ergebnisse der Tests allerdings genauer an, wird auch klar: Für einen kompletten Geruchsstopp sorgen die Deos nicht“, so Öko-Test.

 

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Wenig Interesse an Telemedizin
Stada-Umfrage: Arzt sticht App»
EU muss Schnittstellen-Verordnung absegnen
E-Rezept: Vorerst keine Daten für Vor-Ort-Plattformen»
Verweis auf Grippeapotheken
Abda: Apotheken können boostern»
Minister stellt Gremium zur Disposition
Spahn: Stiko taugt nicht für Pandemie»