Finanzdienstleistungen

Windanlagen statt Altenheime dpa, 12.08.2015 13:02 Uhr

Fairfield -

Der US-Industriekonzern General Electric (GE) trennt sich von einem weiteren Teil seiner Finanzsparte. Der Siemens-Rivale verkauft das Geschäft mit Hypotheken und Darlehen für Altenheime und andere Gesundheitsunternehmen an das US-Kreditinstitut Capital One. Der Kaufpreis liegt laut GE bei etwa neun Milliarden Dollar (etwa 8,2 Milliarden Euro).

Der Konzern will bis Ende 2016 nahezu komplett aus dem Geschäft mit Finanzdienstleistungen aussteigen. Grund sind schlechte Erfahrungen in der Finanzkrise. Künftig konzentriert sich GE aufs Industriegeschäft, wozu Windanlagen oder Kraftwerksturbinen gehören. Insgesamt will sich der Mischkonzern von Vermögenswerten im Wert von über 200 Milliarden Dollar trennen.

APOTHEKE ADHOC Debatte