Neuheiten Sonnenschutz

Ladival Tattoo: UV-Filter erhält Farbpigmente

, Uhr
Berlin -

Stada erweitert die Marke Ladival um zwei neue Produkte. Zuwachs bekommen das bestehende Sortiment mit dem Dreifach-Zellschutz und die Serie Ladival Aktiv. Für die kommende Sonnensaison haben auch andere Hersteller Innovationen im Köcher. Bioderma setzt auf Photoderm Nude Touch und Pierre Fabre auf Avène B-Protect.

Ladival ist seit mehr 30 Jahren auf dem Markt und eine feste Größe beim Thema Sonnenschutz. Im vergangenen Jahr hatte Stada der Marke ein Facelift verpasst, um das Sortiment übersichtlicher zu machen. Stada ist mit Ladival breit aufgestellt und deckt beinahe alle Hauttypen ab. Zum Sortiment zählen Sonnenschutzprodukte für Kinderhaut, allergische, empfindliche oder auch trockene Haut, die alle über einen Dreifach-Zellschutz gegen UVB-, UVA- und IR-A-Strahlung verfügen und frei von Farb- und Duftstoffe, Mineralölen, PEG-Emulgatoren oder Parabenen sind. Die After-Sun-Produkte runden das Portfolio ab.

Pünktlich zum Sommer launcht Stada zwei neue Produkte: Ladival Tattoo LSF 50 und ein Sonnenschutz-Spray mit dem Lichtschutzfaktor (LSF) 50+. Stada setzt auch bei den Neueinführungen auf den Dreifach-Zellschutz, der vor Sonnenbrand und lichtbedingter Hautalterung schützen soll. Antioxidantien sollen vor Infrarot-A-induzierten Schädigungen der tiefer liegenden Hautzellen schützen. Weil nicht nur die Haut, sondern auch die Farbpigmente der Tätowierungen unter der Sonne leiden können, setzt Stada auf Ladival Tattoo. Das Produkt soll einem frühzeitigen Verblassen der Farbpigmente entgegenwirken und die Leuchtkraft der Tätowierung erhalten.

Bei Creme (50 ml, UVP 15,95 Euro) und Lotion (200 ml, UVP 21,45 Euro) handelt es sich um eine Öl-in-Wasser-Emulsion, die am ganzen Körper angewendet werden kann und für jeden Hauttyp geeignet ist. Beim Design bleibt sich Stada treu und verpasst der Packung ein Tribal. Sonnenschutz speziell für tätowierte Haut gibt auch von anderen Herstellern wie beispielsweise TattooMed Sun Protection LSF 50.

Neu ist außerdem das Ladival Aktiv Spray 50+. Bislang war der transparente Sonnenschutz mit LSF 20 und 30 erhältlich. Zielgruppe sind unter anderem Sportler. Das Produkt ist wasserfest, zieht schnell ein und muss nach dem Aufsprühen nicht verrieben werden. Das Spray kommt in silberner Verpackung und lässt sich auch über Kopf sprühen.

Bioderma bringt ab März ein mineralisches Sonnenschutz-Make-up in drei Nuancen – sehr hell, hell und gold – auf den Markt. Photoderm Nude Touch ist für Mischhaut und fettige Haut geeignet, verfügt über den LSF 50+/UVA 25 und hat einen acht Stunden Matt-Effekt. Der mineralische Filter setzt sich aus Zinkoxid und Titandioxid zusammen. Bioderma verwendet eine Liquid-to-Powder-Technologie, das Produkt muss vor Gebrauch geschüttelt werden. Enthalten sind außerdem Ectoin und Mannitol (Cellular Bioprotection) als Zellschutz, Antioxidantien (Fluidactiv) und Capryloyl Glycine zur Talgregulation sowie Salicylsäure zur Verbesserung des Hautbildes. Photoderm Nude Touch wird in Apotheken und dermatologischen Instituten erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für 40 ml beträgt 19,90 Euro.

Pierre Fabre setzt bei B-Protect (30 ml, UVP 15,90 Euro) auf einen sehr hohen UVA und UVB Schutz sowie einen Anti-Pollution-Schutz. Ein Antioxidativ-Komplex soll vor freien Radikalen und somit vor Hautalterung schützen. Zuletzt verleiht die Creme dem Teint einen getönten strahlenden Glow. Die ungetönte Creme setzt beim Einmassieren des Produktes Farbpigmente aus Mikrokapseln frei.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Nahrungsergänzungsmittel
Bayer übernimmt Natsana komplett
Endocrine Society
Vitamin D nicht für alle
Mehr aus Ressort
Umsatzprognose erhöht
Douglas verkauft Disapo
WebApp statt iPad
Mayd arbeitet an Comeback

APOTHEKE ADHOC Debatte